Recording: 18.06.2009

EVS: XS Studio Production Server

4-Kanal Videoproduktionsserver für Studioanwendungen.

12609926-B_0309_EVS_XS_Studio_ServerDurch die Loop-Recording-Funktion kann der XS Studio Production Server von EVS das aufgenommene Material unmittelbar zur Bearbeitung bereitstellen.

Der neue XS Studio Production Server von EVS gehört zur Silverline-Serie, die Hard- und Software-Lösungen für die Anwendung im Studiobereich bietet. Der XS-Server soll den Übergang zum bandlosen Workflow erleichtern und sich speziell für den Umgang mit live-nahen sowie vorbereiteten Produktionen eignen.

Nach Aussage von EVS stand während der Produktentwicklung ein möglichst produktiver Einsatz des Serversystems im Mittelpunkt. Gerade die native Unterstützung verschiedener HD- und SD- Codec Konfigurationen soll hier ihren Beitrag leisten. Die 4 Kanäle des Videoservers können so im SD-Betrieb für IMX und MJPEG, im HD-Betrieb für Avid DNxHD, Apple ProRes 422, MJPEG und DNxHD2 I-Frame eingerichtet werden. Der Datenaustausch mit Postproduktionssystemen soll auf diese Art leicht möglich sein. Die Integration von Panasonics DVCPRO HD Codec sowie von DVCPRO 50 sei für das laufende Jahr geplant. Signalquellen finden per HD-SDI-Verbindung Anschluss an den Server. Die Eingangssignale erfahren hierbei eine Synchronisation. Pro Videokanal können 16 Audiospuren aufgezeichnet werden, in der Summe somit bis zu 64.

Das auf dem Server abgelegte Material steht allen angeschlossenen Clients zur gleichzeitigen Vorschau, zum Rohschnitt oder weiteren Bearbeitungszwecken zur Verfügung. Durch die Loop-Recording-Funktion wird eine durchgängige Aufzeichnung garantiert: Auf den Server gespeichertes Video kann sofort wiedergegeben werden, ohne den Aufnahmevorgang zu unterbrechen. Schnitt- und Postproduktionsprozesse sowie Datentransfers können parallel zur Aufnahme des Materials erfolgen.

Der XS Studio Production Server kann mit EVS Insio und IP Director verwaltet werden. Durch seine offene Architektur besteht zudem die Möglichkeit, den XS auch über Controller, Automationssysteme oder Switcher von Drittherstellern zu steuern. Zusätzlich bietet das Gerät durch Verwendung des Sony BVW75 RS-422 Protokolls die Emulation eines bandbasierten Zuspielers.

Autor
red
Schlagwortsuche nach diesen Begriffen
Recording