Messe: 05.04.2013

NAB2013: Panasonic führt MicroP2-Karten ein

Panasonic führt mit den MicroP2-Speicherarten die weltweit ersten UHS-II-Karten im SD-Karten-Format ein. Gleichzeitig stellt Panasonic einen MicroP2-Adapter vor, wodurch die neue Serie der 64- und 32 GB großen MicroP2-Karten auch in schon vorhandener P2-Hardware genutzt werden kann.

Die neuen MicroP2-Speicherkarten sind laut Panasonic schon verfügbar und sie können per Adapter in vorhandenen P2-Geräten genutzt werden. Die 64-GB-Variante AJ-P2M064A soll zum Netto-Listenpreis von 300 Euro im Handel erhältlich sein, die 32-GB-Variante AJ-P2M032A soll 200 Euro kosten.

Der Adapter AJ-P2AD1 hat die Abmessungen einer klassischen P2-Speicherkarte (PCMCIA). Er nimmt eine MicroP2-Karte auf und macht sie so für bestehende P2-Geräte nutzbar. Um MicroP2-Karten über den Adapter nutzen zu können, ist ein Firmware-Update der P2-Hardware erforderlich. Derzeit gibt es laut Panasonic die notwendigen Updates für die Camcorder AJ-HPX3100, AG-HPX250, AG-HPX255 und AG-HPX600, das Deck AG-HPD24 und die Laufwerke AJ-PCD20, AJ-PCD35, AJ-PCD30 sowie AJ-PCD2. Im Juni 2013 sollen dann die Updates für den Camcorder AG-HPX371 und den Recorder AG-HPG20 folgen, im August dann für den Camcorder AJ-HPX2100 und die Recorder AJ-HPM200 sowie AJ-HPD2500. 

Es gibt auch MicroP2-Laufwerke als Brücke in die Rechnerwelt. Das Single-Slot-Laufwerk AJ-P2AD1 soll 165 Euro kosten, für die Dual-Slot-Variante AJ-MPD1 nennt Panasonic einen Netto-Listenpreis von 320 Euro.

Zwei neue Produkte, die zur NAB2013 erstmals öffentlich gezeigt werden und ab Herbst verfügbar sein sollen, können die neuen MicroP2-Karten direkt nutzen: Der Camcorder AJ-PX5000 und der Half-Rack-Recorder AJ-PD500 (Meldung hier), die Aufnahmen in AVC-Ultra erlauben.

MicroP2-Speicherkarten bieten beim Einsatz von AVC-Ultra eine Schreibgeschwindigkeit bis zu Class 200. Das UHS-II-Interface der MicroP2-Karten ermöglicht Transferraten von bis zu 2 Gbps, damit sind sie rund 1,7-mal schneller als klassische P2-Speicherkarten. Das MicroP2-Laufwerk und der MicroP2-Adapter unterstützen beide den Passwort-Schutz per CPS.  Das MicroP2-Laufwerk kann per USB 3.0 bis zu 2 Gbps übertragen.

Der Hersteller nennt folgende, weitere Vorteile der neuen Speicherkarten:

  • staub- und wasserabweisend, resistent gegenüber statischen Entladungen, Verbiegen und Verdrehen, Magnetfelder, Röntgenstrahlung, Schäden durch extreme Temperaturen
  • eingebaute Sicherung
  • Flash-Speicher-Korrektur-System vergleichbar zu einem RAID-System
  • 100 % überprüfter Flash-Speicher
  • Content Protection System (CPS), das die Karte per Passwort schützt
  • QR-Code, um die Karte per Scan zu identifizieren
Anzeige:

Empfehlungen der Redaktion:

20.03.2013 – Pandora 2013: Speichermedien im Überblick
06.04.2013 – NAB2013: So berichtet film-tv-video.de aus Las Vegas

Autor
red
Schlagwortsuche nach diesen Begriffen
Messe