Audio, IBC, IBC2019: 13.09.2019

IBC2019: Tentacle Sync stellt mobilen Audiorecorder Track E vor

Tentacle Sync stellt mobilen Audiorecorder Track E mit Timecode vor. Die TC-Abweichung liegt bei weniger als einem Frame pro Tag. Der Recorder lässt sich mittels einer Smartphone-App bedienen.

Tentacle Sync stellt den Audiorecorder Track E vor. Der Track E mit Synchronisation über Bluetooth und 32-Bit-Fließkomma-Technologie ist die neueste Ergänzung der Tentacle Sync-Familie. Er ist fast so klein wie der Sync E, so dass er leicht in die Tasche passt, um unterwegs aufzunehmen. Damit ist ein mobiler Einsatz z.B. als Recorder mit Ansteckmikrofon möglich, ohne dass eine Funkverbindung erforderlich ist. Es bietet Synchronisation über Bluetooth, die auf der Tentacle Sync-Technologie basiert.

TC-Genauigkeit

Nach einem ersten Synchronisationsprozess laufen die Track E-Geräte innerhalb von 24 Stunden unabhängig voneinander mit weniger Drift als ein Frame. Über eine App für iOS oder Android steuerbar, lässt es sich nahtlos in andere Sync E- und Track E-Geräte integrieren. Sobald das Gerät eingeschaltet wird, wird es von der Tentacle Sync Setup-App erkannt und kann drahtlos konfiguriert werden.
Der Track E benötigt jedoch nicht unbedingt ein Sync E-Gerät, um zu funktionieren – er kann auch als eigenständiges Gerät eingesetzt werden.

Tentacle Sync stellt den Audiorecorder Track E vor.
32-Bit-Fließkomma

Der Track E verwendet für einen deutlich verbesserten Dynamikumfang die 32-Bit-Fließkomma-Technologie zur Aufnahme des Audiosignals. Das bedeutet, dass die Verstärkung des aufgenommenen Audiosignals keine Rolle spielt. Audio, das zu leise aufgenommen wurde, kann auf die gewünschte Lautstärke angehoben werden, ohne den Rauschpegel zu erhöhen. 32-Bit-Fließkomma bedeutet auch, dass kein digitales Clipping stattfindet, was den Track E zu einem vielseitigen Set-&-Forget-Gerät macht, das immer eine hohe Audioqualität liefert. Das Audio kann damit auf ähnliche Weise behandelt werden, wie Fotografen das Raw-Kameraformat verwenden – alle Details können in der Postproduktion angepasst werden, was die Vorbereitungszeit vor Beginn der Aufnahme erheblich verkürzt.

Zubehör

Der Track E verwendet eine wechselbare SD-Karte zur Aufnahme des Audios. Ein Eingangsbegrenzer und ein Hochpassfilter garantieren eine einwandfreie Aufnahmequalität. Ein verschraubbarer Mini-Klinkenstecker bietet maximale Sicherheit beim Anschluss von Mikrofonen, die ggf. mit einstellbarer Plugin-Power versorgt werden können. Eine kostenlose Lizenz von Tentacle Sync Studio ist bei jedem Kauf von Track E enthalten. Der Track E wird im ersten Quartal 2020 verfügbar sein. Zusätzlich zum regulären Track E wird es auch eine gebündelte Version mit einem kostengünstigen Lavalier-Mikrofon geben.

Schlagwortsuche nach diesen Begriffen
Audio, IBC, IBC2019

Wir danken den Sponsoren der IBC-Berichterstattung.