Tech-Talk, Top-Story, Trend, Unternehmen, Video: 26.03.2018

Grass Valley: Kamera-Talk in Breda

Im holländischen Breda entwickelt, wartet und modifiziert Grass Valley seine Broadcast-Kameras. film-tv-video.de hat den Standort besucht.




Grass Valley, Logo
Grass Valley gehört seit 2014 zu Belden.

Grass Valley gehört seit 2014 zu Belden, der offizielle Name des Unternehmens lautet »Grass Valley, a Belden Brand«. In diesem Unternehmensbereich und unter diesem Namen hat Belden die zugekauften Unternehmen Miranda und Grass Valley vereint, auch die jüngst zugekaufte SAM wird hier integriert.

Grass Valley, Breda, Gebäude
Der Kamerabereich von Grass Valley ist im holländischen Breda angesiedelt.

Grass Valley hat seinen Hauptsitz im kanadischen Montreal, aber wenn es um Kameras geht, ist das Unternehmen in den Niederlanden zuhause. film-tv-video.de war vor Ort und hat mit Mitgliedern des dortigen Führungsteams aus verschiedenen Bereichen über aktuelle Markttrends, neue Entwicklungen in der Sensortechnik und die Besonderheiten der Kameraproduktion in Europa gesprochen.

Grass Valley, Kamera, LDX
Kameras aus Breda spielten in der Broadcast-Branche stets eine wichtige Rolle. Heute steht mit der LDX86N eine 4K-Live-Kamera für höchste Ansprüche an der Spitze des Portfolios.
Peter Centen, VP R&D Cameras, Grass Valley, Porträt
Dr. Ir. Peter Centen, VP R&D Cameras bei Grass Valley.

Dass der Kamerabereich von Grass Valley in Breda angesiedelt ist, hat historische Gründe: Hier entwickelte und fertigte einst Philips seine Broadcast-Kameras — und auch wenn die Namen wechselten und später auch BTS und Thomson ins Spiel kamen und wieder gingen, so blieb doch die Kompetenz vor Ort immer erhalten. Kameras aus Breda spielten in der Broadcast-Branche stets eine wichtige Rolle.

Dr. Ir. Peter Centen, VP R&D Cameras bei Grass Valley berichtet, dass in Breda bereits in den 60er Jahren erfolgreich Broadcast-Kameras gebaut wurden. Daraus entstand eine florierende Fabrik. Im Jahr 2005 etwa hatte film-tv-video.de das Unternehmen besichtigt (Bericht), in dem damals unter der Flagge von Thomson rund 250 Mitarbeiter Kameras produzierten.

Klaus Weber, Principal Camera Solutions & Technology, Grass Valley, Porträt
Klaus Weber, Principal Camera Solutions & Technology bei Grass Valley.

Mit dem Markt veränderte sich in den Folgejahren auch die Produktionssituation: Das alte Firmengebäude wurde aufgegeben, aber das Unternehmen blieb in Breda. »Hier entwickeln wir aktuell neue Sensoren und bauen auch die Sensorblöcke unserer Kameras zusammen, die das Herz jeder Kamera bilden«, erläutert Klaus Weber, Principal Camera Solutions & Technology bei Grass Valley.

Sony, Firmengebäude Pencoed
Sony baut in Pencoed/Wales zwar ebenfalls noch professionelle Kameras in Europa, deren Entwicklung findet aber in Japan statt.

Mittlerweile ist Grass Valley das einzige Unternehmen, das in Europa Forschung, Entwicklung und Produktion von Sensoren und Kameras für den Broadcast-Markt realisiert.

Die Endmontage der Kameras findet nun aber nicht mehr in Breda, sondern in Ungarn statt: bei Jabil in Tiszaujvaros. Dort kommen die Sensorblöcke aus Breda und alle anderen, notwendigen Komponenten zusammen. Jabil hat sich auf die Auftragsproduktion von High-End-Elektronik spezialisiert — und einer der Kunden der Fabrik ist Grass Valley.


Die Endmontage der Kameras findet in Ungarn statt, aber die alles entscheidende Komponente wird aus Breda zugeliefert: der Prismenblock mit den drei aufgeklebten Sensoren.
Grass Valley, Sensorblöcke
Sensorblöcke, die das Herz jeder klassischen Broadcast-Kamera darstellen, werden in Breda hergestellt.

Den Standort Breda hat Grass Valley in den vergangenen Jahren sukzessive neu ausgerichtet: Neben der Entwicklung der Sensoren und der extrem sensiblen und knowhow-trächtigen Produktion der Sensorblöcke, führt Grass Valley in Breda auch umfangreiche Qualitätstests der Kameras durch und betreibt hier Service und Wartung für die Kameras.

Stefan Weidner, Regional Sales Director Zentral- und Südeuropa, Grass Valley, Porträt
Stefan Weidner, Regional Sales Director für Zentral- und Südeuropa bei Grass Valley.

Auch darüber hinaus spielt der Standort Breda für Grass Valley eine wichtige Rolle, erläutert Stefan Weidner, Regional Sales Director für Zentral- und Südeuropa bei Grass Valley: »Breda ist gewissermaßen das europäische Gegenstück zum Hauptsitz des Unternehmens in Montreal. Insgesamt ist Grass Valley heute an 28 Orten in mehr als 20 Ländern präsent«, zählt Weidner auf und ergänzt: »Wir sind also weltweit vertreten.

Doch Breda nimmt bei all diesen Standorten eben eine herausgehobene, besondere Rolle ein.« Insgesamt beschäftigt Grass Valley derzeit rund 1.200 Mitarbeiter, und Stefan Weidner führt aus, dass Grass Valley in jüngster Zeit auch wieder dazu übergehe, die Regionen zu stärken und eigenes Personal in den Märkten vor Ort einzusetzen.

Grass Valley, Wafer, Sensoren, Prismenblock
Grass Valley entwickelt am Standort Breda seine Sensoren. Das Bild zeigt einen Wafer, einzelne Sensoren und einen Prismenblock, wie er in 3-Chip-Kameras zum Einsatz kommt.

 

Seite 1: Einführung, Marktbetrachtungen
Seite 2: Markttrends und –tendenzen — UHD/4K, Live-HDR, HDR-Standards
Seite 3: HDR-Workflow, Neuerungen mit Praxisbezug, Partnerschaften, eLincensing
Seite 4: Sensorentwicklung, Kamerastandort Breda, Perspektiven

Bildrechte
Nonkonform (21), Grass Valley (7), Archiv (2)

Schlagwortsuche nach diesen Begriffen
Tech-Talk, Top-Story, Trend, Unternehmen, Video