Unternehmen: 17.02.2004

Sales- und Firmen-News von Dreamwalks

Dreamwalks liefert Smoke/Linux an Open Mind und hat neue Produkte in den Vertrieb aufgenommen.

B_0403_Discreet_SmokeDreamwalks lieferte kürzlich das erste linux-basierende Smoke-System im deutschsprachigen Markt aus.

Dreamwalks, seit Anfang Februar 2004 einziger Discreet-Systems-Reseller in Deutschland, Österreich und der Schweiz, meldet den Verkauf des ersten Smoke-Systems auf Linux-Basis. Es geht an die Firma Open-Mind-Film in Köln, die in der Linux-Plattform eine zukunftsweisende und kosteneffiziente Plattform sieht.

Zudem baut Dreamwalks sein Vetriebsportfolio weiter aus:
Neu im Programm ist etwa die Maskierungs- und Stabilizing-Software Mokey von der britischen Firma Imagineer Systems. Mokey besteht aus mehreren Modulen. Mit einem davon lassen sich automatisiert Masken für Objekte erstellen, auch wenn diese nicht vor einem monochromen Hintergrund stehen und sich daher nicht mit einem simplen Chromakey freistellen lassen. Weiter bietet Mokey Module für Tracking und Stabilizing. Die Software ist als Stand-Alone-Lösung oder als Plug-In für Discreet-Systeme verfügbar.

Zudem ergänzt Dreamwalks seine Palette um Organisations- und Archivierungs-Tools der Firma LogicalWay. Die einzelnen Systeme aus deren Clipfiles-Familie sollen sich vor allem für Postproduktionshäuser eignen und den Austausch von Mediadaten zur Sichtung, Abnahme oder zum Übertragen eines Layouts über einen Server mit sehr schnellem Internet-Zugriff ermöglichen. Agenturen wie J. Walter Thompson und Bassat-Ogilvy haben Clipfiles-Systeme bereits in ihre Arbeitsabläufe integriert.

Autor
red
Schlagwortsuche nach diesen Begriffen
Unternehmen