Messe: 20.04.2007

NAB2007: Produkt-Newsflash 1

ClipDisk3D HD-Player von DVC; Formatt-Filter für HD; IDX-Akkus mit hoher Kapazität; Mikro-HDTV-Kamera von DVC.

DVC: 3D-HD-Player für Events

Der 2-Kanal-HD-Player ClipDisk3D von DVC kann zwei Kanäle pixelgenau wiedergeben, was wichtig ist für die Wiedergabe von 3D-Content. ClipDisk3D gibt das Material via HD-SDI oder DVI aus und kann wahlweise zwei Projektoren oder einen DLP-Kinoprojektor mit 3D-Option für Stereowiedergabe steuern. Damit eignet sich ClipDisk3D als Server für Applikationen wie 3D-Projektion, Präsentationen, Ausstellungen und Museen. Mit der Software MediaControl ist es möglich, mehrere ClipDisk3D-Systeme zu steuern und zu synchronisieren.

Formatt HD-Filter

Wenn in HD gedreht wird, kann es bei Make-up und Studio-Deko schon mal zu Stress kommen: Weil plötzlich in den Gesichtern Hautunreinheiten zu sehen sind, die bei SD noch wohlwollend in Unschärfe verschwannden oder weil plötzlich zu sehen ist, dass die Studio-Deko auch schon ein paar Jahre auf dem Buckel hat. Formatt hat für solche Fälle eine Serie neuer HD-Filter entwickelt: HDClear Soft soll etwa die Bilder weicher machen, ohne jedoch Detail oder Kontrast zu reduzieren. HD Soft und Supersoft Gold Enhancing soll zu gefälligeren Teints führen und Hautunreinheiten, Pickel oder ähnliches aus dem Bild verbannen, ohne das komplette Bild matschig zu machen.

IDX-Akku Endura Lite

IDX präsentierte während der IBC erstmals ein neues Batteriekonzept, bei dem in einem Gehäuse zwei Akkus untergebracht sind, die es gemeinsam auf eine Kapazität von 142 Wh bringen. Weil es sich um zwei getrennte Akkus handelt, ist es möglich, diese Akkus auch in Flugzeugen zu transportieren, was bei einem »normalen« Akku dieser Leistungsstärke nicht erlaubt wäre. Diese neuen Endura Elite-Akkus sind nun zur NAB2007 verfügbar.

DVC: Mikro-HDTV-Kamera

DVC präsentiert eine Mini-HDTV-Kamera mit 2/3-Zoll-CMOS-Sensor. Die kompakte Kamera kann HD-Signale (1.080, 720) interlaced und progressiv ausgeben. I/Os für HD-SDI, Genlock und Power sind direkt am Kameragehäuse untergebracht, eine abgesetzte Steuereinheit ist also für den Einsatz der Kamera nicht nötig. Man benötigt auch keine Spezialkabel, sondern kann normale Videokabel verwenden, was den möglichen Einsatzbereich der Kamera deutlich vergrößert.

Anzeige:

Autor
red
Schlagwortsuche nach diesen Begriffen
Messe