Messe: 14.04.2010

NAB2010: Cine-tal erweitert seine Color-Management-Software

Cine-tal Systems präsentiert Version 2.8 seiner Color-Management-Lösung cineSpace, das Kalibrierungsystem Davio sowie einen 3D-Color-Processor.

CineSpace Version 2.8

Cine-tal hat die einzelnen Programmkomponenten von cineSpace in Version 2.8 hauptsächlich um zusätzliche Kontroll- und Einstellungsmöglichkeiten erweitert. So enthält zum Beispiel die cineProfiler-Anwendung neue Profilierungsalgorithmen für Plasma-Displays. Außerdem wird nun zusätzliche Hardware zur Displaykalibrierung unterstützt. Als weitere Neuerung wurden der cineCube Visual-Komponente erweiterte Einstellungsmöglichkeiten für das Gammut-Mapping hinzugefügt. Zudem können nun LUTs direkt für die Davio- und Cinemage-Geräte des Herstellers exportiert werden. Die cinePlugins-Komponente bietet in Version 2.8 ein neues Plug-In für Adobe Photoshop. So können bereits in Photoshop die Farbmanagement-Werkzeuge von cineSpace genutzt werden, wodurch sich wiederum das Zusammenspiel mit anderen Postproduktions-Lösungen bei der Farbwiedergabe verbessert.

Davio

Mit Davio bietet Cine-tal eine Lösung zur Videosignalbearbeitung. Die Hauptanwendung für Davio liegt im Bereich der Display-Kalibrierung und -Emulation. Cine-tal nutzt zur Realisierung des Davio-Systems eine Kombination aus Hard- und Software: Ein als Hardware ausgeführtes, programmierbares Bildverarbeitungssystem greift auf die sogenannten Davio-Software-Bibliotheken zu. Diese Bibliotheken lassen sich per USB vom PC in die eigentliche Davio-Hardware laden. So kann das Gerät auf die jeweilige Anwendung abgestimmt oder auch auf zukünftige Entwicklungen angepasst werden. Durch Erweiterung der Software-Bibliotheken ist in Zukunft beispielsweise die Verwendung des Systems als HD/SD-Formatkonverter oder auch als Testsignalgenerator denkbar. Die zur NAB2010 aktuellen Davio-Systeme wurden mit einer neuen Kalibrierungsfunktion für Plasma-Displays sowie zusätzlichen Funktionen für stereoskopische Anwendungen ausgestattet.

Cinemage Version 4.1

Cine-tal zeigt bei der NAB auch seine Referenzmonitore der Cinemage-Serie. Mit der Software-Version 4.1 kommt neben der Unterstützung des YCrCb- sowie des RGB-Farbraums nun auch die Möglichkeit hinzu, Material bis zu 2K im XYZ-Farbraum zu bewerten. Weiter bieten die Cinemage-Systeme beispielsweise einen XYZ-Waveform-Monitor. Sämtliche Modelle verfügen über eine Auflösung von 1920 x 1080 Pixel, wobei Signale per SDI, HD-SDI Dual Link sowie DVI-D ein- und ausgegeben werden können. Die Cinemage B-Serie ist in den Größen 42-, 23- und 19-Zoll verfügbar. Das Gerät der Cinemage-2000-Serie besitzt ein Display mit 24-Zoll Bilddiagonale.

Dolby 3D Color Processor

Cine-tals Dolby 3D-Color-Processor erlaubt die direkte und farbtreue Wiedergabe von 3D-Material auf einem Dolby 3D-Projektionssystem. Konvertierungen und Kodierungen können entfallen. Es ist möglich, 3D-Inhalte von jedem beliebigen Server- oder Playout-System an den Color Processor zu schicken. Dieser reicht die Signale für linkes und rechtes Auge dann an das 3D-Projektionssystem weiter, wobei die Farbwiedergabe der späteren Projektion des Dolby 3D-Systems im Kino entspricht. Der Dolby 3D Color Processor bietet sich so für die Verwendung in der Farbkorrektur von 3D-Material an.

Anzeige:

Autor
red
Schlagwortsuche nach diesen Begriffen
Messe