Messe: 08.04.2013

NAB2013: 4K-Nachbearbeitung mit Quantel Pablo Rio

Pablo Rio V2 unterstützt einen Echtzeit-Workflow in 4K mit 16 Bit, und dank der Unterstützung von Ajas Corvid Ultra-Board sind mit Pablo Rio sogar Workflows in 4K mit 60fps möglich.

Das 64-Bit-Betriebssystem von Pablo Rio läuft auf leistungsstarker PC-Hardware und verwendet die Nvidia Maximus Multi-GPU-Technologie mit Cuda-fähigen Prozessoren, die für Interaktivität und einen schnelleren Datendurchlauf sorgen. Weiter unterstützt Quantel nun auch die jüngsten GPU-Beschleuniger von Nvidia, die auf der Kepler-Architektur basierenden Tesla K20, was noch einem bis 10x schnelleres Processing erlauben soll, als aktuelle CPUs.

Mit V2 von Pablo Rio lassen sich in der neuen Version die Daten der Kameras Sony F65 und Canon C500 einlesen und bearbeiten. Pablo Rio kann als reine Farbkorrektur- und Finishing-Software gekauft werden, die sich auf den vorhandenen Rechnern des Kunden einsetzen lässt, aber auch als komplett schlüsselfertiges System mit der neuesten PC-Hardware.

In beiden Varianten lässt sich Pablo Rio in die bestehende Postproduktionsumgebung integrieren und unterstützt alle gängigen Aufnahmeformate wie High Frame Rate, Stereo3D, Open EXR, Red HDR x, Sony F65, Arri Raw, Phantom und GoPro.

Mit dem neuen V2 System kommen weitere Anwendungsmöglichkeiten hinzu. Unterstützt werden nun auch P2 Class 100 sowie der Video-Codec Class 50 AVC Intra einschließlich des Exporst der Bilddaten im Material Exchange Format (MXF). Außerdem bietet V2 einen automatischen Render, einen MLTFX-Render für das Hintergrund-Rendering sowie eine Video Stretch-Funktion, um alle Formate auf dem Bildschirm darstellen zu können.

»Das V2-System verleiht Pablo Rio echte Stärke«, unterstreicht Steve Owen, Marketing-Direktor von Quantel. »Wir freuen uns sehr, dass wir unseren Kunden mit diesem kostenlosen Software-Upgrade ein höheres Niveau in puncto Leistungsstärke und Interaktivität bieten können.«

Weiter unterstützt Pablo Rio die Aja-Karte Corvid Ultra und ermöglicht damit erweiterte 4K-Funktionalität: Jetzt sind Workflows in 4K mit 60fps möglich. Mit der Unterstützung der Aja-Karte Corvid Ultra betritt Quantel Neuland und unterstützt im eigenen System externe Hardware von Drittanbietern. 

Aus der Sicht von Quantel ist Ajas Corvid-Ultra-Karte mehr als ein Board, ermöglicht es doch 4K-Video-Outputs mit 3840 x 2160 (Quad HD), 4.096 x 2.160, 3D, 2K und mehr und ist aktuell die einzige Lösung, die 4K mit 60 fps unterstützt.

Anzeige:

Empfehlungen der Redaktion:

06.04.2013 – NAB2013: So berichtet film-tv-video.de aus Las Vegas

Autor
red
Schlagwortsuche nach diesen Begriffen
Messe