Messe: 11.04.2013

NAB2013: Arri und Ikegami kooperieren im Kamerabereich

Am Ikegami-Stand kann man eine Kamera sehen, die Komponenten von Arri und Ikegami zu einem neuen Kameratyp kombiniert.

Die Kamera trägt den vorläufigen Namen HK97-Arri und soll von Ikegami vertrieben werden. Es handelt sich  um eine Kombination aus einem Kamerakopf von Arri mit dem großen Sensor der Alexa und der Signalelektronik einer HD-Studiokamera von Ikegami. Daraus ist sozusagen eine Filmstudiokamera entstanden, die den filmischen Look bietet, der mit einer SLS-Kameras mit S35-Sensor möglich ist und gleichzeitig die perfekte Anbindung an eine Videostudioinfrastruktur bietet.

Die Kamera mit PL-Mount zielt auf den Teil des Produktionsmarkts, der Soaps, Telenovelas und andere TV-Produktionen mit hohem Studioanteil oder etwa Konzertmitschnitte herstellt, die einen »Kino-Look« haben sollen. Der Einsatz von Cine-Objektiven und das Arbeiten mit geringer Schärfentiefe schaffen hierfür die Basis. Gleichzeitig erfordert die effiziente TV-Studioproduktion eine optimale Kamerakontrolle, Fernbedienung und Einbindung in vorhandene Infrastrukturen. Beides stellt die Verheiratung der Bilderzeugungseinheit einer Alexa mit der Elektronik einer HD-Studiokamera von Ikegami sicher.

So kann die Filmlook-Studiokamera über vorhandene Kamerakabel und CCUs bedient werden, wie es in TV-Produktionen gang und gäbe ist. Ikegami-Bedienteile lassen sich direkt mit der neuen Kamera verknüpfen.

Ein funktionsfähiges »Engineering Sample« der Kamera wird Ikegami voraussichtlich ab Juni 2013 in Deutschland potenziellen Kunden vorstellen.

Anzeige:

Empfehlungen der Redaktion:

06.04.2013 – NAB2013: So berichtet film-tv-video.de aus Las Vegas

Autor
red
Schlagwortsuche nach diesen Begriffen
Messe