Messe: 16.09.2015

IBC2015: Was Trend war und was Trend ist

Dass HDR, 4K und IP die Toptrends der IBC2015 würden, war klar. Aber was gab es sonst noch? Jede Messe hat ihre großen und wichtigen Trendthemen — und dann noch die kleinen Nebentrends. Manches davon stirbt rasch ab, anderes hält sich länger.

Das Redaktionsteam von film-tv-video.de hat während der gesamten IBC2015 keinen einzigen Stereo-3D-Monitor gesehen. Das heißt natürlich nicht, dass es auch keinen gab, es soll nur zeigen, dass selbst einstmals dominante Messetrends auch wieder verschwinden können: Vor ein paar Jahren wäre es nämlich so gut wie unmöglich gewesen, auf der IBC unterwegs zu sein und keinen 3D-Monitor zu sehen.

Omnipräsent waren während der IBC2015 hingegen immer noch Flugdrohnen in allen Größen und Darreichungsformen. Nicht nur in der »Drone Zone« sirrten die fliegenden Augen ohne Unterlass umher, sondern auch an den zahllosen Ständen immer neuer Drohnenhersteller. Auch Sony und Panasonic hatten einige der Kameras an Ihren jeweiligen Ständen an Drohnen befestigt.

Ein zweites Thema, das sich ganz offenbar auf dem aufsteigenden Ast befindet, ist das Kugelpanorama. An etlichen Ständen waren Rigs, Spiegeleinrichtungen, Kameras und Objektive zu sehen, die für das Aufnehmen von 360-Grad-Videos konzipiert sind. Am anderen Ende dieses Spezialthemas: Myriaden von taucherbrillenähnlichen Konstruktionen, die entweder selbst mit Monitoren bestückt sind oder in die man vorne ein Handy einschieben kann. Augmented Reality und Virtual Reality lauten die Stichworte, die nun ihren Weg aus dem Computer- und Games- in den Videobereich gehen.

Sie wollen keine Brille aufsetzen? Dann schauen Sie doch einfach eine Kugelprojektion an. Vielleicht hängt der Fernseher der Zukunft ja nicht mehr an der Wand, sondern steht mitten auf dem Tisch.

Empfehlungen der Redaktion:

11.09.2015 – IBC2015: How we do it

Autor
red
Schlagwortsuche nach diesen Begriffen
Messe

IBC2015 Sponsoren