IBC2017, Ü-Wagen: 17.09.2017

IBC2017: TPC baut IP-basierten UHD-Ü-Wagen

TPC investiert für einen neue UHD-Ü-Wagen in Sony-Kameras: 21 HDC-4300 können künftig mit dem IP-basierten 24-Kamera-Ü-Wagen ausrücken.

Sony gab im Rahmen der IBC nochmals bekannt, dass TPC, der führende Broadcast- und Multimedia-Dienstleister in der Schweiz derzeit einen IP-basierten Ü-Wagen für die UHD-Liveproduktion bauen lässt. film-tv-video berichtet im April ausführlich (hier geht es zum Artikel).

Als Kameras werden Sony HDC-4300 zum Einsatz kommen, von denen TPC bereits 21 gekauft und in Betrieb genommen hat. Überzeugt hat die Techniker von TPC dabei deren Zuverlässigkeit und die Möglichkeit, bei Bedarf direkt in 4K zu produzieren. Andreas Lattmann, Chief Technical Officer von TPC sagt dazu: »Die HDC-4300 lässt sich nahtlos in HD-Workflows integrieren und ist gleichzeitig für die 4K-Content-Produktion bereit. Zudem können wir weiterhin alle vorhandenen Workflows und Zubehörteile nutzen.«

Außerdem werden sich auch die digitalen Filmkameras Sony PMW-F55 und PMW-F65, mit denen TPC bereits arbeitet, mit dem neuen UHD-Ü-Wagen einsetzen lassen.

TPC wird den neuen UHD-Ü-Wagen mit weiterer Sony-Technik ausstatten: darunter den XVS-8000 und  XVS-6000, zwei High-End 4K IP Multiformat-Videomischer.

Der neue Ü-Wagen ist vollständig IP-basiert und arbeitet unkomprimiert im Standard SMPTE ST2110.

Schlagwortsuche nach diesen Begriffen
IBC2017, Ü-Wagen

Sponsoren der IBC-Berichterstattung