IBC2018, Making-of: 12.09.2018

IBC2018: How we do it

Wie kommen die IBC2018-News zu Ihnen? Welches Equipment nutzen wir vor Ort in Amsterdam für die Berichterstattung? Das erklärt der folgende Artikel.



Sämtliche Speicherkarten stammen von Wise.
Mobile Speichermedien

Bei den Speichermedien setzen wir, wie schon bei der NAB in diesem Jahr, auf den Hersteller Wise aus Taiwan. New Media AV ist Distributor dieser Medien. Insgesamt nutzen wir vier SDXC-Speicherkarten der Klasse UHS-I mit einer Kapazität von 128 GB und zwei CFast 2.0 3400X green mit 256 GB. Diese Karten schaffen die geforderten Datenraten und ermöglichen die freie Wahl zwischen UHD und HD bei den von uns genutzten Geräten.

Auch einen Kartenleser von Wise verwenden wir: Den CSD2 Combo Card Reader, der sowohl einen CFast-, wie einen SD-Karten-Slot mitbringt.

Postproduction-Workflow

Videoschnitt, umfangreichere Fotobearbeitung, Texterstellung und das Arbeiten mit WordPress, um die Website zu bestücken, erledigen wir im Normalfall mit Laptops.

IBC2018
Combo-Cardreader von Wise und 500-GB-SSD von G-Technology an einem der Laptops.

Für das Bearbeiten der Videobeiträge nutzen wir bei der IBC2018 hauptsächlich einen Dell Precision 7530 Laptop. Die Videos werden darauf mit Adobe Premiere Pro CC2018 geschnitten. Als Betriebssystem wird Windows 10 Professional genutzt.

 

Beim Dell Precision 7530 handelt es sich um einen Workstation Laptop im 15-Zoll-Format. Der Laptop nutzt einen Intel Core i7-Prozessor der 8. Generation (2.6 Ghz, 6 Kerne). Es sind 32GB Arbeitsspeicher vorhanden. Weiter besitzt der Laptop eine Nvidia Quadro P3200-Grafikkarte mit 6GB VRAM. Das Material wird auf einer internen NVMe M.2-SSD mit 512GB Kapazität abgespeichert und bearbeitet. Anschlusseitig bietet der Dell Precision Thunderbolt3-Anschlüsse, USB3.1-Ports sowie HDMI- und Display-Port-Verbindungen. In der von filmtvvideo.de genutzten Konfiguration besitzt der Laptop ein mattes UHD-Display mit 15.6-Zoll, das 100% des Adobe RGB-Farbraumes abbilden kann.

Nach dem Dreh wird das C100-Footage von den SD-Karten über den im Dell Precision 7530 eingebauten Kartenleser oder den Wise-Cardreader auf die SSD kopiert. Dann wird das AVCHD-Material aus der C100 nativ in Premiere geschnitten und mit Intro, Outro und Bauchbinden versehen. Die Verpackung wurde schon vor der Messe in After Effects gebaut und vorbereitet.

IBC2018
Für das Bearbeiten der Videobeiträge nutzen wir bei der IBC2018 hauptsächlich einen Dell Precision 7530 Laptop.

Um die in After Effects erstellte Bauchbinden-Vorlage direkt in Premiere anpassen zu können, nutzt filmtvvideo.de zudem das so genannte Essential-Graphics-Feature: Dadurch lassen sich bestimmte Parameter von Grafiken und Projekten, die ursprünglich mit After Effects erstellt wurden, direkt in Premiere bearbeiten. Im hektischen Messealltag ist dieses Feature von sehr großem Nutzen, da sich Änderungen in der Bauchbinde direkt in der Premiere-Timeline machen lassen. Das ständige Hin- und Herwechseln zwischen dem After Effects und Premiere erübrigt sich. Der Workflow wird stark vereinfacht und schneller.

Der Export für Youtube wird über den Adobe Media Encoder realisiert, direkt in 1080p25 im H264/MP4-Format, so dass das Video dann gleich in den Youtube-Kanal eingepflegt werden kann und dort sehr rasch zur Verfügung steht. Aufgrund der Hardwarebeschleunigung, die durch die Grafikkarte vom Typ Nvidia Quadro P3200 möglich ist, geht dieser Export sehr zügig vonstatten.

Als Backup für das Material, das Schnittprojekt und die fertig exportierten Clips dient eine Sony-Festplatte des Typs PSZ-HA1T (1 TB, USB3 und FW800).

Beim zweiten Laptop, mit dem alle anderen Inhalte (Textmeldungen, Bildergalerien) erstellt und eingepflegt werden, handelt es sich um ein Macbook Pro. Da vereinzelt auch auf diesem Rechner Videos bearbeitet werden, befindet sich auch auf dem Mac eine Version von Premiere Pro.

Videoschnitt auf dem iPad Pro

Um auch während der laufenden Messe bei Bedarf einzelne Videos schneiden zu können, ohne dazu den ganzen Tag einen Laptop und diverses Zubehör mitschleppen zu müssen, kommt auch ein iPad Pro zum Einsatz.

iPad, Editing, Lumafusion, IBC2018
Das Material kommt per Kartenleser ins iPad.

Für den schnellen Schnitt unterwegs nutzen wir dabei die Editing-Software Lumafusion des Herstellers Lumatouch.

Um das Material mit dem iPad verarbeiten zu können, kommt physisch betrachtet ein Kartenleser mit Lightning-Stecker zum Einsatz und auf der Signalebene die App iConv, ein kleines Konvertier – und Kopierprogramm.

Sonstiges Equipment

Alle bei der IBC2018 genutzten Geräte speichern auf SD-Speicherkarten. Alle Speicherkarten stammen von Wise.

IBC2018, G-Drive
Unter anderem nutzen wir ein G-Drive ev ATC mit 1 TB Kapazität: In dem robusten, staub- und wasserdichten, schwimmfähigen Gehäuse mit USB-3-Anschluss steckt eine einfach entnehmbare, schnelle USB-3-Festplatte.

Als externe Speichermedien — etwa für Backups, Rohmaterial und fertige Beiträge — kommen neben den schon erwähnten auch noch weitere robuste, mobile Medien von G-Technology zum Einsatz (darunter ein G-Drive ev ATC 1 TB und eine G-Drive mobile SSD mit 500 GB).

Außerdem haben wir einen ultrakompakten Router/Repeater dabei, mit dem wir bei Bedarf unser eigenes WLAN aufspannen oder das jeweils vorhandene verstärken können.
Und natürlich etliche Netzgeräte, Kabel und Adapter …

Outlets

Die Zentrale der Messeberichterstattung mit IBC2018-News von film-tv-video.de bleibt unsere eigene Website. Von dort aus werden unsere Accounts bei Twitter, Facebook und Google+ beschickt. Die Videos werden auf film-tv-video.de in Artikel eingebettet, sie stehen zeitgleich in der Videoleiste auf der Startseite und auf dem Youtube-Kanal zur Verfügung.

Sponsoren

Die Berichterstattung in diesem Umfang wäre ohne Sponsoren nicht möglich. Sie tragen durch die Buchung von Logos in den Beiträgen und durch die Bereitstellung von Equipment-Teilen dazu bei, dass die Redaktion ihre IBC2018-News überhaupt in diesem Umfang produzieren kann. Wenn Sie dieses Engagement der Sponsoren genauso gut und lobenswert finden wie wir, können Sie ja das eine oder andere mal auf deren Logos klicken, oder anderweitig positives Feedback geben.

Seite 1: Was Sie sehen, grundlegendes Setup
Seite 2: Video-Setups
Seite 3: Speichermedien, Postproduction, sonstiges Equipment, Outlets

Schlagwortsuche nach diesen Begriffen
IBC2018, Making-of

Sponsoren IBC-Berichterstattung