Interview, Kamera, Making-of, Recording, Video: 06.09.2017

Alt und neu kombiniert: Zweites Leben für die FS700

Der Schweizer Filmemacher Andi Hofmann kombinierte seine FS700 mit einem Shogun Inferno von Atomos — und schenkte seinem Camcorder damit ein zweites Leben.

Sony, Camcorder, NEX-FS700
Der Camcorder NEX-FS700 von Sony weist eine ungewöhnliche Bauform auf. Sony stellte das Gerät erstmals 2012 vor.

Der Sony-Camcorder FS700 wurde schon 2012 vorgestellt: In der heutigen Zeit fast schon altes Eisen. Was aber, wenn man seinen Camcorder liebgewonnen hat und gern damit arbeitet?

Der Schweizer Filmemacher Andi Hofmann hat für sich eine Lösung gefunden und schenkt seinem FS700 (Test) ein zweites Leben, indem er ihn mit einem neuen externen Recorder kombinierte: einem Shogun Inferno von Atomos.

 

Atomos Shogun Inferno, Recorder/Monitor
Der Recorder/Monitor Shogun Inferno von Atomos erweitert die Möglichkeiten der FS700.

Was man mit dieser Kombination erreichen kann, zeigt das aktuelle Musikvideo des Schweizer Duos Lukka, das Andi Hofmann mit dieser Technik produzierte: »Rain in a Fairy Tale« spielt unter anderem mit Beschleunigung und Verlangsamung.

Das Video wurde fast durchgängig mit 200 fps gedreht, es enthält zahlreiche Slomo-Passagen und in der Post realisierte Geschwindigkeitsvariationen, es nutzt somit die Stärken der FS700 aus — und zeigt, dass es keineswegs immer nur auf die neueste, abgefahrenste Kameratechnik ankommt, wenn man visuell interessante Konzepte umsetzen will.


Musikvideo zu »Rain in a Fairy Tale« von Lukka.
 
Seite 1: Einleitung, Video
Seite 2: Interview Teil 1
Seite 3: Interview Teil 2, zweites Video

Schlagwortsuche nach diesen Begriffen
Interview, Kamera, Making-of, Recording, Video