Broadcast: 30.01.2019

Live-Workflow mit Blackmagic-Equipment

Der Musiker Josh Groban nutzt bei seiner großen »Bridges«-Tour eine Blackmagic-Lösung: Für das Livestreaming von Content auf Großleinwänden und für eindrucksvolle Videokulissen wurden Blackmagic Ursa Broadcast Kameras im Verbund mit Micro Studio Camera 4K und einem Atem 2 M/E Production Studio 4K eingesetzt.

Josh Groban
Der Musiker Josh Groban hat seine große »Bridges«-Tournee auf eine Blackmagic-Lösung gesetzt.

Die Live-Produktion verantwortete Video Director Stuart Merser von Vis-a-Vis Video. Er musste die Aufgabe lösen, an riesigen Aufführungsstätten wie dem US-amerikanischen Madison Square Garden und der Londoner O2 Arena eine intime und energiegeladene Atmosphäre zu schaffen.

»Mit einem aus 14 Instrumenten bestehenden Orchester, einer fünfköpfigen Band und Gastchören auf der Hauptbühne sowie einem kleineren Podium, auf dem Josh eine Auswahl an ruhigeren Liedern am Klavier spielte, war das Ausmaß der Produktion gewaltig«, erklärt Merser. »Die Bühneninszenierung jedes einzelnen Konzerts stutzten wir allerdings ziemlich zurück und hielten alles schlicht, damit Josh auf persönlicher Ebene mit dem Publikum interagieren konnte. Der Schlüssel zu der Produktion war die Mischung dieser Elemente für das Publikum im Stadion. Dafür mussten die Präsentation und Qualität des Video-Contents perfekt gepitcht sein.«

Josh Groban
Ein gigantischer 14 Meter breiter LED-Bildschirm bildete die Bühnenkulisse.

Ein gigantischer 14 Meter breiter LED-Bildschirm, auf dem Live-Footage des Auftritts von Josh und seiner Band gezeigt wurde, bildete die kompletten Kulisse für die Hauptbühne. Mit einem Multicam-Setup, bestehend aus drei Ursa Broadcast Kameras und vier Blackmagic Micro Studio Cameras 4K, wurde das Material in Ultra HD 4K aufgezeichnet.

»Durch meine vorherige Arbeit mit den Ursa Broadcast Kameras auf einer Reihe berühmter Tourneen wusste ich, dass sie beeindruckende Bilder von solchen Veranstaltungsorten liefern. Daher waren sie die perfekte Wahl für eine derart riesige Videowandproduktion. Damit jede Einstellung auf der Bildwand astrein war, paarten wir die Kameras mit verschiedenen 4K-Objektiven, einschließlich eines Box-Objektivs von Canon mit 90:9-Zoom.«

Josh Groban
Unter anderem war ein Atem 2 M/E Production Studio 4K im Einsatz.

»Wir hatten großen Spaß beim Riggen der Kameras. Dabei kamen einige extrem kreative und dynamische Positionen und Einstellungen heraus, die unser Produktionsniveau noch weiter anhoben«, fuhr er fort. »Eine der Ursa Broadcast Kameras war beispielsweise auf einem BlackCam B60-Trackingsystem entlang des Bühnenrandes befestigt. So konnte ich mich nahtlos zwischen dem Publikum und Josh auf der Bühne bewegen und ein paar ganz besondere Momente einfangen.«

Live-Content wurde mit VideoDust bearbeitet. Das ist eine Echtzeit-Videobearbeitungssoftware, mit der sich die Videobilder live bearbeiten und mit Effekten versehen lassen. »Wir konnten Live-Footage von Josh mit verschiedenen Grafiken wie Notenblättern oder funkelnd-glitzernden Hintergründen mischen. Das gab der sehr einfachen und zurückhaltenden Bühnenproduktion noch eine weitere Dimension«, erklärt Merser.

Mersers maßgeschneidertes Produktionspult baut auf einer Smart Videohub 40×40 Kreuzschiene auf, die gepaart mit einem Atem 2 M/E Production Studio 4K und einem Atem 2 M/E Broadcast Panel zur Produktion des Mixes für die Großbildwand dienen.

Josh Groban
Mit einem Multicam-Setup wurde das Material in Ultra HD 4K aufgezeichnet.

»Mein Setup muss in der Lage sein, eine enorme logistische Bandbreite für die Bühneninszenierung zu bewältigen«, erklärt er. »Obwohl wir die Veranstaltungsorte kennen, an die wir reisen, wissen wir nicht immer, wo genau die Videoprojektionswände platziert sind, ob wir direkte Sicht auf die Bühne haben, wie die Licht- und Wetterverhältnisse sind. Insofern muss das Produktionssystem so flexibel und robust sein wie möglich. Zusätzlich zur Hauptregie gibt es mehrere Teranex AV und Mini Converter, die sicherstellen, dass wir in jedem Fall Videoausgaben für die Leinwände haben – unabhängig davon, was wir bei unserer Ankunft vorfinden.«

»Auf einer Tournee wie “Bridges” spielen Videoproduktionen eine wichtige Rolle, damit sich jeder einzelne Zuschauer als Teil der Performance fühlt. So will es der Künstler. Videoberichte müssen knackig und klar sein, aber auch eine gute Ergänzung zur Bühneninszenierung. Sie dürfen nicht mit theatralischen Tricks und Effekten überladen sein«, resümiert Merser. »Kameras und Produktionsausrüstung von Blackmagic bieten mir eine Produktionsqualität, die mit großangelegten Projektionen mithalten kann. Zugleich liefern die kreativen Werkzeuge und Funktionen so viel Detail, dass ich damit jeden Abend einen einzigartigen Mix erstellen kann, der die Energie und die Spannung jeder Live-Performance widerspiegelt.«


Ausschnitte der Bridges-Tour.