Kamera, Making-of, Postproduction, Tech-Talk, Top-Story, Workflow: 11.12.2020

Kino-Look für RTL-Serien

Drei aktuelle RTL-Serien setzte DoP-Supervisor Jens Ernst Tukiendorf mit der C500 Mark II um: So arbeitet er, deshalb wählte er diese Kamera.








Viele der eigenproduzierten Serien der Mediengruppe RTL werden von Ufa Serial Drama hergestellt.

Drei aktuelle Serien von RTL und TV Now setzte Ufa Serial Drama in jüngster Zeit für die Mediengruppe RTL um: »Sunny — Wer bist Du wirklich«, »Verbotene Liebe — Next Generation« und »Even Closer«. An allen drei Projekten wirkte DoP-Supervisor Jens Ernst Tukiendorf verantwortlich mit.

Jens Ernst Tukiendorf, DoP, Ufa Serial Drama, © Tukiendorf
DoP-Supervisor Jens Ernst Tukiendorf.

In diesem Artikel erklärt er, wie er prinzipiell arbeitet, welche Besonderheiten es bei den einzelnen Projekten gab und warum er trotz aller Unterschiede dieser Serien sich bei der Kamerawahl für die Canon C500 Mark II entschied (Kamera-Infos).

Für diesen Artikel steht ein Podcast zur Verfügung: Ein rund 25 Minuten langer Zusammenschnitt aus einem längeren Telefoninterview, das film-tv-video.de mit Jens Ernst Tukiendorf geführt hat. Der Podcast bietet in manchen Aspekten weitere, vertiefte Details, die der Artikel nicht ausführt. Andererseits bietet aber auch dieser Artikel Aspekte, die im Podcast nicht enthalten sind.

Ufa Serial Drama, Logo
Das Kerngeschäft von Ufa Serial Drama ist die Produktion von Serien.
Erfolge in Serie
Ufa, Gebäude, Babelsberg
Am Firmensitz von Ufa Serial Drama in Babelsberg.

Das Kerngeschäft von Ufa Serial Drama ist die Produktion von Serien. Das Unternehmen bezeichnet sich selbst als Spezialist und Marktführer für langlaufende, tägliche und wöchentliche Serienformate in Deutschland. Ufa Serial Drama ist ein Tochterunternehmen der Ufa und als unabhängiger Produzent unter dem Dach der Fremantle Media aktiv. Das Unternehmen arbeitet für private und öffentlich-rechtliche TV-Sender sowie zunehmend auch für Streaming-Anbieter.

Ufa, Gebäude, Babelsberg
Das Unternehmen aus Potsdam produziert überaus erfolgreiche Programme.

Ufa Serial Drama, mit Hauptsitz in Potsdam-Babelsberg, produziert nach eigenen Angaben rund 700 Stunden fiktionales Programm pro Jahr.

GZSZ, Logo
Dauerbrenner mit mehr als 7.000 Folgen: GZSZ.

Das Unternehmen produziert überaus erfolgreiche Programme, wie etwa »Gute Zeiten, schlechte Zeiten«, von der schon mehr als 7.000 Folgen gezeigt wurden, und »Unter uns« (mehr als 6.000 Folgen).

Auch »Verbotene Liebe« (mehr als 4.600 Folgen), »Hinter Gittern« (mehr als 400 Folgen), »Verliebt in Berlin« (mehr als 600 Folgen) und »Wege zum Glück« (insgesamt mehr als 1.000 Folgen) zählen zu den Knallern, die insgesamt viele Millionen Zuschauer gesehen haben.

An sehr vielen Serien, die Ufa Serial Drama produziert hat, wirkte Jens Ernst Tukiendorf als DoP, DoP-Supervisor und/oder Visual Consultant mit und war dabei für den Look und die Technik dieser Produktionen zuständig.

Jens Ernst Tukiendorf, DoP-Supervisor, © Tukiendorf
Sehr hoher Durchsatz, intensive Kostenkontrolle und ansprechende visuelle Ergebnisse: die Aufgaben von Jens Ernst Tukiendorf.
Klare Vorgaben, optimierte Umsetzung

Sehr hohen Durchsatz zu realisieren, unter intensiver Kostenkontrolle zu arbeiten und dennoch ansprechende visuelle Ergebnisse zu erreichen: Das gehört zum Handwerkszeug von Jens Ernst Tukiendorf. Anhand von drei Projekten erläutert er, wie er arbeitet. Tukiendorf ist überdies auch ein gefragter Ansprechpartner für Hersteller von Licht- und Kameratechnik, er wirkt teilweise auch in deren Entwicklungsgruppen mit. Tukiendorf arbeitet mit ganz unterschiedlichen Kameras in unterschiedlichen Projekten.

Podcast: Vorstellung ab 0:00

Seite 1: Einleitung
Seite 2: Serien-Überblick
Seite 3: Preproduction
Seite 4: Kamera-Auswahl
Seite 5: Objektive
Seite 6: Arbeit am Set
Seite 7: Workflow
Seite 8: Corona, Fazit

Anzeigen: Händler, Hersteller, Dienstleister

Autor
C. Gebhard, G. Voigt-Müller

Bildrechte
UFA, Nonkonform, RTL, TV Now, Arri, Archiv

Schlagwortsuche nach diesen Begriffen
Kamera, Making-of, Postproduction, Tech-Talk, Top-Story, Workflow