Kamera, Making-of, Podcast, Postproduction, Tech-Talk, Top-Story, Workflow: 11.12.2020

Kino-Look für RTL-Serien

Drei aktuelle RTL-Serien setzte DoP-Supervisor Jens Ernst Tukiendorf mit der C500 Mark II um: So arbeitet er, deshalb wählte er diese Kamera.








Sigma, Objektiv, Prime
Die Sigma-Primes haben Tukiendorf sofort überzeugt und begeistert.
Objektive

Obwohl Sigma nicht als Traditionsmarke im Filmbereich gilt, hat Tukiendorf die Sigma-Primes getestet und war sofort überzeugt und begeistert von diesen Objektiven. Die FF-High-Speed-Prime-Line von Sigma deckt den Brennweitenbereich von 14 bis 135 mm ab und die Objektive bieten T1.5 oder T2 (Infos).

Sigma, Objektive, High Speed Prime Line

»Even Closer«, Setfoto, © Tukiendorf
»Sie sind sehr klar, können und lassen trotzdem Flares zu.«

So beurteilt Jens Ernst Tukiendorf diese Objektive: »Sie sind sehr klar und lassen trotzdem Flares zu, machen es möglich, dass man modern gestalten kann — sehr schön, tolle Optiken.« Er ergänzt: »Die Geschwindigkeit, in der wir produzieren und Bilder herstellen wollen, legt sehr nah, Optiken zu haben, die man gut einschätzen kann.«

C500 MII, Alura, © Tukiendorf
Bei einem der Außendrehs von »Even Closer«, wurde ein Alura-Zoom verwendet.

Aus diesem Grund wurden die Sigma-Primes bei den Produktionen »Even Closer« und »Sunny — Wer bist Du wirklich« überwiegend eingesetzt. Ergänzt wurden sie durch zwei Alura-Zooms von Arri/Fujifilm (Infos), um auch lange Brennweiten möglich zu machen. Bei »Even Closer« kam noch ein Tokina-Weitwinkel-Zoom (ATX 11-16) hinzu.

»Even Closer«, Setfoto, © Tukiendorf
»Even Closer« ist laut Tukiendorf »eine Serie, die sehr auf Persönlichkeiten geht, die sehr intim mit den Schauspielern arbeitet.«

Bei »Sunny — Wer bist Du wirklich« ging es laut Tukiendorf darum, »ein modernes Produkt herzustellen, nah an den Schauspielern zu sein, beweglich zu sein mit den Kameras, sehr intim sein zu können, wenn wir das möchten.« Und gerade bei »Even Closer« gilt auch: »Eine Serie, die sehr auf Persönlichkeiten geht, die sehr intim mit den Schauspielern arbeitet, daher ist es halt wichtig gewesen, auf Gimbal zu sein und jederzeit flexibel im Raum zu sein.«

»Even Closer«, Setfoto, © Tukiendorf
Ohne »gute Assistenten, die in der Lage sind, diese Schärfen auch zu ziehen«, konnte man den erwünschten Look nicht erzielen.

Ein großes Lob spricht Tukiendorf auch für seine Mitarbeiter aus: »Wenn man mit Blende 1.5, wie es die Sigma-Optiken anbieten, maximal auf 2.2 oder 2.8 dreht, braucht man natürlich auch gute Assistenten, die in der Lage sind, diese Schärfen auch zu ziehen — und solche tolle Mitarbeiter haben wir.«

 

Podcast: Objektive ab 13:28

Seite 1: Einleitung
Seite 2: Serien-Überblick
Seite 3: Preproduction
Seite 4: Kamera-Auswahl
Seite 5: Objektive
Seite 6: Arbeit am Set
Seite 7: Workflow
Seite 8: Corona, Fazit

Anzeigen: Händler, Hersteller, Dienstleister

Autor
C. Gebhard, G. Voigt-Müller

Bildrechte
UFA, Nonkonform, RTL, TV Now, Arri, Archiv

Schlagwortsuche nach diesen Begriffen
Kamera, Making-of, Podcast, Postproduction, Tech-Talk, Top-Story, Workflow