Investition: 17.09.2001

IBC2001: RAI kauft nach IMX auch weiter DVCPRO

Der italienische Staats-Broadcaster RAI war der erste Kunde sowie Entwicklungspartner für das IMX-Format von Sony und ist bislang auch der größte Anwender dieses Formats. Gleichzeitig nutzt der Sender aber auch schon seit längerem parallel das mit IMX konkurrierende DVCPRO-Format. Nun hat die RAI 50 weitere DVCPRO-Maschinen geordert.

B_0701_Pana_AJD45550 Stück des DVCPRO-Recorder-Modells AJ-D455 bestellte der italienische Broadcaster RAI bei Panasonic.

Bislang setzte die RAI schon rund 80 DVCPRO-Geräte in ihren Regionalstudios ein, nun bestellte der italienische Sender weitere 50 DVCPRO-Recorder für die Zentrale in Rom. Die Wahl fiel dabei auf den erstmals zur NAB2001 von Panasonic vorgestellten Recorder AJ-D455. Die Besonderheit dieses Geräts besteht darin, dass es nicht nur wie alle anderen DVCPRO-Studiomaschinen sämtliche auf DV basierenden 25-Mbps-Formate wiedergeben kann, also DV, DVCAM und DVCPRO, sondern dass es zudem sowohl im DVCPRO- wie auch im normalen DV-Format aufzeichnen kann.

Der AJ-D455 wurde laut RAI ausgewählt, weil er neben dieser Format-Flexibilität auch alle wichtigen Broadacst-Features bei einem sehr guten Preis/Leistungs-Verhältnis biete. Die 50 bestellten Panasonic-Recorder sollen in Schnitt- und Umspielräumen im Zusammenspiel mit schon vorhandenem Equipment verwendet werden.

Autor
red
Schlagwortsuche nach diesen Begriffen
Investition