Branche, Interview, Top-Story: 01.02.2005

Hans Hager: HD-Jahr 2005?

50 Insider aus verschiedenen Bereichen der Film-, TV- und Videobranche haben die Fragen von www.film-tv-video.de zum Thema HD beantwortet. Eine Zusammenfassung analysiert die Stimmung in der Branche, zudem stehen auch die Antworten der einzelnen Befragungen in voller Länge zur Verfügung. In diesem Beitrag lesen Sie die Antworten von Hans Hager. (Zum Download bitte auf den Dateinamen am Ende des Artikels klicken.)

B_0105_MBF_HagerHans Hager obliegt die Leitung der Kamera-Abteilung bei MBF. MBF verleiht und verkauft Film- und Videoproduktions-Equipment.

**Welche Bedeutung hat HD heute in Ihrem Tätigkeitsbereich? Wie und wann wird sich das aus Ihrer Sicht ändern?

HD ist im Technikverleih als neues Aufnahmemedium hinzugekommen. Wir gehen davon aus, dass HD perspektivisch – innerhalb von 5 bis 10 Jahren – 16 mm ersetzen wird. Die neue Technik setzt eine hohe Qualifikation der Mitarbeiter im Verleih voraus: Schulung und Ausbildung, um Fragen und Wünsche der Kunden zufriedenzu-stellen.

**Beim Thema HD wird in Deutschland oft von der Signalwirkung gesprochen, die von der Fußball-WM 2006 ausgehen werde. Wie beurteilen Sie dieses Thema?

Können wir nicht wirklich beurteilen – hoffen aber auf die Signalwirkung.

**Welches Hindernis hemmt derzeit die Verbreitung von HD im Markt am meisten? Wie könnte man dem begegnen? Was muss aus Ihrer Sicht passieren, damit HD in Deutschland alltägliche Realität wird?

Aus Verleihersicht sind die Preise im Moment das größte Hindernis. Solange 16 mm für die Produzenten die billigere Alternative ist, wird HD im Serien- und Fernsehspielbereich ein exotisches Medium bleiben. Außerdem besteht – aus unserer Sicht – Informationsbedarf über den Workflow von HD. Es fehlen geeignete Kameraleute und Assistenten. Die verschiedenen Systemanforderungen der HD-Hersteller behindern die Akzeptanz.

**Wann werden die Zuschauer in Deutschland regelmäßig bei mehreren Sendern HDTV sehen können? Spielt das für Ihren Tätigkeitsbereich eine Rolle? Was erwarten Sie beim Thema HDTV von den öffentlich-rechtlichen Anbietern, was von den privaten?

Natürlich versprechen wir uns eine größere Verbreitung von HD, wenn mehr Sender HD austrahlen und die Consumer die entsprechenden, bezahlbaren Gerät zur Verfügung haben.

**Wie sollte aus Ihrer Sicht ein europäischer HDTV-Standard aussehen? Nennen Sie uns bitte die Eckwerte und ergänzen Sie diese mit einer kurzen Begründung.

Als Verleiher werden wir uns auf jeden Standard einstellen, wünschen uns natürlich einen allgemeingültigen.

Downloads zum Artikel:

T_0105_HD_MBF_Hager.pdf

Anzeige:

Autor
C. Gebhard, G. Voigt-Müller
Schlagwortsuche nach diesen Begriffen
Branche, Interview, Top-Story