Investition: 28.02.2006

Die FH Magdeburg-Stendal investiert in Cinegy

Mit dem Videoarchiv-System »Cinegy Media Suite« will die FH ihre Videodaten speichern und archivieren.

Die Hochschule Magdeburg-Stendal (FH) will mit Cinegy nicht nur die aktuellen relevanten Videoinhalte speichern und archivieren, sondern auch bereits vorhandene Bänder digitalisieren. Von dem neuen System erhofft man sich einen schnellen Zugriff auf das Material. Zudem will die Hochschule schon beim Erfassen des Materials einzelne Szenen mit Stichworten versehen, sodass eine spätere Suche nach bestimmten Aufnahmen schnell und effizient möglich sein soll.

Neben den Bandkosten, die künftig entfallen werden, erhofft sich die Hochschule noch weitere Einsparungen: Weil der Zugriff auf das Archivmaterial besser werden soll, geht man davon aus, dass auch weniger Material neu gedreht werden muss.

Weitere Vorteile: Durch die schnelle Recherche und den integrierten Schnitt soll es möglich werden, einfach und schnell Material für den Bereich E-Learning zu erstellen. Dabei ermöglicht Cinegy den Export in den gängigen Formaten fürs Internet.

Jeder am Netzwerk angeschlossene Rechner mit der Cinegy-Client-Software kann das Videoarchiv durchsuchen und hat damit Zugang zum Material. Mit dem für später geplanten Web-Portal ist diese Recherche von jedem PC aus mit dem Internet Browser möglich.

Dass sich die Hochschule Magdeburg-Stendal (FH) für Cinegy entschieden hat, liege unter anderem an den offenen Schnittstellen sowie an der Möglichkeit, dass bereits beim Einspielen in die Datenbank mehrere MPEG-2– und Web-Auswertungen des Materials in Echtzeit erzeugt werden können.

Das Systemhaus Videokonzept aus Hannover hat das System an die Hochschule ausgeliefert.

Autor
red
Schlagwortsuche nach diesen Begriffen
Investition