Unternehmen: 09.10.2006

CineMedia übernimmt ProCine

Die CineMedia Film AG hat über ihre Tochtergesellschaft CinePostproduction das Kopierwerk und die Videoabteilung mitsamt der dort tätigen acht Mitarbeiter von der insolventen ProCine Filmtechnik aus Neuss übernommen.

Die von CineMedia übernommenen Teile von ProCine (siehe auch frühere Meldung) werden der Niederlassung Geyer Köln zugeschlagen. Geyer Köln bietet aus Unternehmenssicht alle Dienstleistungen rund um die Kino- und Fernsehfilmbearbeitung und hat im laufenden Jahr eine komplette HD-Bearbeitungsstrecke fertiggestellt. Mit der Übernahme betreibt CineMedia nach eigenen Angaben das einzige Kopierwerk in Nordrhein-Westfalen und baut damit aus eigener Sicht ihre Wettbewerbsposition entscheidend aus.

Über Geyer Köln will CinePostproduction den Kunden im Großraum Köln künftig erweiterte Kapazitäten in der Filmbearbeitung bieten und sieht sich dank der Übernahme jetzt auch in der Lage, schneller und flexibler hohe Auflagen von Kinokopien zu produzieren. Darüber hinaus ergänzt Geyer Köln das Angebot in der digitalen Postproduktion um die Ausbelichtung in einer Auflösung bis zu 4K mit einem ArriLaser-Filmrecorder.

Geschäftsführer Wolfgang Krusche und CineMedia-Vorstand Christian Sommer zeigen sich überzeugt, dass Unternehmen und Kunden gleichermaßen profitieren. »Zum einen bleiben der traditionsreiche Standort Neuss und die gewohnten Ansprechpartner für den Kunden erhalten. Zum anderen können die Kunden beider Unternehmen auf ein erweitertes Dienstleistungsspektrum unter gleichen Qualitätstandards in Nordrhein-Westfalen, aber auch bundesweit über die weiteren CinePostproduction-Niederlassungen in München, Berlin und Hamburg, zurückgreifen«, urteilt Christian Sommer.

CineMedia sieht in der Übernahme eine weitere wichtige Maßnahme, um die Marktanteile im deutschen Postproduktionsmarkt schrittweise zu erhöhen. Bereits im 1. Halbjahr hat die CineMedia nach eigenen Anagben ihre Marktanteile in der Filmbearbeitung ausgebaut und verzeichnete eine zunehmende Nachfrage in der HD-Postproduktion.

CineMedia gehört zu 52,85 % der Tele München Fernseh GmbH + Co. Produktionsgesellschaft von Dr. Herbert G. Kloiber und zu 27,04 % der Bavaria Film GmbH. Der Rest der Aktien befindet sich im Streubesitz.

Autor
red
Schlagwortsuche nach diesen Begriffen
Unternehmen