Investition: 27.03.2009

CBC wählt Grafik-Lösung von Orad

CBC, TV-Dienstleister für RTL, investiert in Equipment von Orad.

Zentrales Element der CBC-Investition ist die Authoring-Software 3 Designer, mit der sich Grafik-Vorlagen für verschiedenste Bereiche wie Nachrichten, Sport oder Wetterberichte gestalten lassen. Die exportierten Vorlagen können während der Produktion dynamisch aktualisiert werden. Die Software läuft auf der Windows-Plattform und ist laut Hersteller kompatibel zu Programmen wie etwa Photoshop oder auch 3D Studio Max.

Im Lieferumfang enthalten ist auch 3D Play, eine Anwendung fürs Branding von TV-Kanälen. Gemeint ist hiermit die Einblendung von Börsen-Tickern oder von Werbeüberlagerungen während des laufenden Fernsehprogramms. Die genannten Technologien werden in Verbindung mit mehreren HDVG-Video-Rendering-Plattformen betrieben. Die auf Linux basierenden Rechnersysteme bieten Signalverarbeitung in SD- und HD-Formaten. Im HD-Betrieb können bis zu sechs Eingangssignale verarbeitet und mit den vorgefertigten Grafiken kombiniert werden. Die Videoausgabe ist parallel in beiden Formaten möglich, zudem verfügt das Gerät über eine integrierte Keying-Funktion. Für HD-Grafiken mit hohem Rechenaufwand lässt sich die Rendering-Einheit skalieren. Zum Erstellen virtueller Studioumgebungen wird CBC auf die Orad-Lösung Pro Set zurückgreifen.

Rüdiger Kupke, Abteilungsleiter Systeme und Technologie bei CBC, betont den flexiblen und effizienten Workflow, der durch das neue System entsteht. Neben der Verbesserung der Arbeitsabläufe stehe eine zentrale Produktionsstruktur im Vordergrund, die durch die Grafiksysteme von Orad erleichtert werde, so Kupke.

Autor
red
Schlagwortsuche nach diesen Begriffen
Investition