Unternehmen: 19.08.2011

Rabatt auf Shared-Storage-Lösung Terrablock

Facilis Technology bietet seine Shared-Storage-Systeme Terrablock 24D und Terrablock 24EX zu reduzierten Preisen an: Besitzer eines Avid Unity Medianetwork-, Lanshare- oder Apple Xsan-Systems erhalten beim Kauf der Facilis-Lösung 20 Prozent Rabatt auf den regulären Kaufpreis.

Zur nun aufgelegten Rabatt-Aktion sagt Francis Albert, der Gründer und Chef von Facilis: »Wir haben von vielen Postpro-Firmen gehört, dass ihre Unity- und Xsan-Systeme an der Leistungsgrenze arbeiten. Ein Upgrade der Systeme ist aber aufgrund der Kosten sowie der Komplexität schwierig«. Durch die reduzierten Preise wolle man nun diese Hürden abbauen und es den Unternehmen erleichtern, auf das Terrablock-System zu wechseln. Für bestehende Kunden, die bereits Terrablock 12D- oder 24D-Systeme besitzen welche älter als 4 Jahre sind, bietet Facilis beim Kauf eines neuen Terrablock 24D/24EX ebenfalls einen Preisnachlass von 20 Prozent.

Die SAN– und Shared-Storage-Systeme Terrablock 24D/24EX unterstützen neben Fibre Channel-Verbindungen mit 4 Gbit und 8 Gbit auch den Datenaustausch über Ethernet mit 1 Gbit und 10 Gbit. Die Verbindung kann direkt am Terrablock-Gerät oder über einen Switch erfolgen. Potenzielle Kunden können so ihre bestehenden Netzwerkstrukturen weiterhin verwenden. Terrablock bietet Multi-Plattform-Unterstützung und ist leicht erweiterbar, so der Hersteller. Apple-, Windows- und Linux-Workstations können ohne weitere Software den gemeinsamen Netzwerkspeicher nutzen. Sharing ist wahlweise auf Volume- oder auf Dateiebene möglich. Avid Media Composer 5- und Final Cut Pro 7-Nutzer können ihre jeweiligen Projekte auf Programmebene parallel mit anderen Anwendern bearbeiten. Neben den Avid- und Apple-Editing-Programmen funktionieren die Facilis-Systeme beispielsweise auch mit Adobe Premiere CS5, Autodesk Smoke oder Assimilate Scratch.

Terrablock 24EX verfügt je nach Konfiguration über eine Kapazität zwischen 6 TB und 12 TB. Im Betrieb als Video-Server können beispielsweise ca. 14 Arbeitsplätze gleichzeitig mit einem ProRes 422 oder DNxHD 145-Datenstrom versorgt werden. Greift nur ein User auf das 24EX zu, kann auch ein DPX-Strom mit 2K und 24fps bearbeitet werden. Die Variante Terrablock 24D bietet Speicherkapazitäten von 12 TB bis 48 TB. In ProRes 422 bzw. DNxHD 145 reicht die Server-Leistung für ca. 25 Schnittplätze. Durch die Single-Server-Bandbreite von 1500 MB/s kann der Terrablock 24D bei einem einzigen User auch DPX-Files mit 4K und 24 fps wiedergeben.

Das Crossgrade- und Update-Angebot für die Terrablock 24D/24EX-Systeme läuft noch bis zum 31. Dezember 2011.

Empfehlungen der Redaktion:

21.06.2011 – BPM ist autorisierter Partner von EditShare und NewTek
08.12.2010 – Avid: Neue Version von Isis 5000

Autor
red
Schlagwortsuche nach diesen Begriffen
Unternehmen