Personalie: 06.03.2014

Interlake baut Bereich Digital TV Production mit Andreas Martin aus

Andreas Martin übernimmt die Leitung des Bereichs Digital TV Production beim IT-Dienstleister Interlake. Das Unternehmen erweitert mit diesem Schritt seine Aktivitäten im Bereich von Workflow-Lösungen für die Film- und TV-Produktion.

Interlake ist schon länger auch im Medienbereich aktiv und unterstützt hier — aber auch in anderen Wirtschaftsbereichen — Unternehmen im Workflow-Management. Dabei steht der Ansatz im Zentrum, mit neuer Software den jeweils eigenen Betriebsablauf der Kunden zu verbessern.

Nun will Interlake seine Aktivitäten im Multimediabereich ausweiten und holte deshalb Andreas Martin an Bord, der zuletzt bei Media Logic tätig war. Martin übernimmt die Leitung des Bereichs Digital TV Production am Standort Babelsberg.

Interlake will mit diesem Schritt die Basis schaffen, Kunden aus diesem Bereich mit maßgeschneiderten Lösungen besser bedienen zu können: »Die TV-Branche befindet sich im Umbruch, interaktive Formate auf Social-Media-Plattformen treffen auf klassische TV- und Filmangebote — neue, spannende Mischformen entstehen. Die technischen Anforderungen werden dabei immer komplexer, müssen aber gleichzeitig effizienter und flexibler umgesetzt werden. Bei Interlake wollen wir beiden Welten bei diesem Transformationsprozess mit unserem breiten technischen Knowhow zur Seite stehen und ihnen mit unseren Lösungen eine Plattform bieten — auch um bisher ungenutzte Möglichkeiten zu erschließen«, so Andreas Martin zu seiner neuen Tätigkeit.

Zuletzt war Andreas Martin mehr als drei Jahre verantwortlich für den Bereich Broadcast und Vernetzte Speicherlösungen beim Systemintegrator und Vertriebshaus Media Logic in Berlin. Davor wiederum arbeitete der Diplomingenieur langjährig bei der Cine-Plus-Gruppe und betreute Kunden im gesamten Produktionsspektrum.

 »Mit Andreas Martin als branchenerfahrenem Spezialisten für Digital TV Production können wir den gesamten Workflow der digitalen Medienproduktion abdecken: von der Content-Entwicklung über das –Management bis hin zur –Distribution. Zentral ist dabei die Entwicklung maßgeschneiderter Media-Asset-Management- und Frontend-Lösungen, aber auch die Berücksichtigung aller technischen Schnittstellen. Gerade auch mit Blick auf das erfolgreich gestartete und vom Bundeswirtschaftsministerium geförderte Verbundprojekt D-Werft, im Rahmen dessen neue technologische Möglichkeiten für die zukünftige Film- und Fernsehproduktion erforscht werden, war der Einsatz von Andreas Martin mit seinen Fachkompetenzen zudem zwangsläufig«, formuliert Sven Slazenger, einer der Interlake-Geschäftsführer.

Hintergrund

Neben der Konzeption, Umsetzung und Einführung von IT-Prozessen sorgt Interlake anschließend für den reibungslosen Hosting-Betrieb und übernimmt die laufende Betreuung und Anpassung der Anwendungen. Interlake besteht seit 1997 als privates, umsatzfinanziertes Unternehmen im Eigentum der beiden Unternehmensgründer Sven Slazenger und Stefan Salzbrunn. Das Unternehmen betreut mit seinem 20-köpfigen Team an den Standorten München, Potsdam und Ponte Vedra (Florida) internationale Kunden in mehr als 30 Ländern.

Unten angefügt: Ein Firmenvideo von Interlake, in dem Interlake-Geschäftsführer Sven Slazenger sich zum Standort Babelsberg und zu einigen Firmengrundsätzen äußert.

Empfehlungen der Redaktion:

14.09.2012 – IBC2012: Brevity — file-basierte Video-Transkodierung und -Übertragung
10.05.2012 – NAB2012: Zentralspeichersysteme von Ardis
22.09.2012 – IBC2012: Xentaurix-Logger in Silverlight-Version

Autor
red
Schlagwortsuche nach diesen Begriffen
Personalie