8K, Branche, IP, IT: 20.04.2016

NAB2016: Canon und Panasonic nähern sich an

Bei der Pressekonferenz und am NAB-Stand von Panasonic konnte man eine Annäherung von Canon und Panasonic beobachten: Es gibt mehrere gemeinsame Projekte der Unternehmen.

B_NAB16_Pana_8K
Steht im Zusammenhang mit Canon: 8K-Ecke am Panasonic-Stand.

Neben einer Vereinbarung zwischen Canon und Panasonic zum Thema Video over IP (VoIP) mit 4K-Auflösung (mehr dazu weiter unten), gibt es auch noch weitere gemeinsame Projekte, bei denen die Unternehmen kooperieren. So hat Canon schon vor einiger Zeit angekündigt, dem Thema 8K mehr Aufmerksamkeit zu widmen (siehe Meldung) und sucht in diesem Zusammenhang auch den Schulterschluss mit Panasonic — zumindest punktuell.

So kann man am Stand von Panasonic einen 8K-Monitor und einen 8K-Recorder sehen, beides auf Anregung und in Zusammenarbeit mit Canon entstanden. Vielleicht ein Symbol, dass hier eine engere Zusammenarbeit entstehen könnte?

Zusammenarbeit bei Video over IP in 4K
B_NAB16_Pana_PK_Okawara_Miyagi
Hiroto Okawara von Canon (links) beim symbolischen Handschlag mit Kunihiko Miyagi von Panasonic im Rahmen der Panasonic-Pressekonferenz.

Weiter ist die Zusammenarbeit zwischen Panasonic und Canon schon beim Thema 4K over IP gediehen: Hiroto Okawara, Senior General Manager General des ICP Development Center 4 von Canon war als Gast bei der Pressekonferenz von Panasonic und besiegelte durch einen symbolischen Handschlag mit Kunihiko Miyagi, dem Präsidenten der Imaging Business Division von Panasonic die Kooperation in diesem Bereich. Beim Thema Video-over-IP hat Panasonic im Rahmen der IBC2015 auch schon eine Partnerschaft mit Grass Valley geschlossen (siehe Meldung), ebenfalls mit dem Ziel, das Thema Interoperabilität in diesem Bereich voranzutreiben.

B_NAB16_Pana_PK_Grafik_1
Darum geht es den Unternehmen: Standardisierung und Interoperabilität bei Video over IP in 4K.

Mit VoIP lassen sich HD-Inhalte über IP-Netzwerke nahezu in Echtzeit übertragen, sodass auch störungsfreies Video-Switching damit möglich ist. Während der NAB2016 sind die Stände von Panasonic und Canon per 10-GB-Ethernet verbunden. An jedem Stand ist eine 4K-Kamera installiert, bei Panasonic zudem auch ein 4K-Videoserver. Gemeinsam zeigen die beiden Hersteller, wie es über das VoIP-Gateway möglich ist, Material wiederzugeben und zu mischen.

B_NAB16_Pana_PK_Grafik_2
Erstes Beispiel der Kollaboration von Canon und Panasonic: die NAB-Stände tauschen über IP-Verbindungen 4K-Datenströme aus.

Das VoIP-Gateway konvertiert 4K/60p Baseband-Signale in IP-Pakete und nutzt Tico-Kompression, um die Übertragung von bis zu drei 4K/60p-Kanälen über ein einziges 10-GB-Ethernet-Kabel zu ermöglichen. Es ermöglicht zwei Kanäle 4K/60p Signale oder acht Kanäle HD Signale in 1HE – compliant mit  SMPTE 2022, SMPTE 2059 und SMPTE RDD 35, sowie Time Synchronisation über das IP-Netzwerk.