Unternehmen: 20.08.2021

Adobe übernimmt Frame.io

Frame.io ist eine cloudbasierte Collaboration Plattform für Video Reviews – und soll für einen Kaufpreis von 1,275 Milliarden Dollar Teil von Adobe werden.

Die Übernahme soll die Videofunktionen der Creative Cloud mit der Cloud-first Workflow-Funktionalität von Frame.io kombinieren und schafft so eine End-to-End Video Collaboration Plattform.

Neue Funktionen für Frame.io
Die Review-Plattform Frame.io …

Die heutigen Video-Workflows sind vielschichtig, und es werden häufig unterschiedlichste Tools und Kommunikationskanäle verwendet, um das Feedback der Projektbeteiligten einzuholen. Frame.io beseitigt die Ineffizienzen von Video-Workflows, indem es den Upload von Material in Echtzeit, den Zugriff darauf und die Inline-Zusammenarbeit mit den Beteiligten in einem sicheren und eleganten Workflow über verschiedene Oberflächen hinweg ermöglicht.

… wird Teil der Adobe Creative Cloud.

Mit über einer Million Nutzern in Medien- und Unterhaltungsunternehmen, Agenturen und globalen Marken optimiert Frame.io den Videoproduktionsprozess, indem es Videoredakteuren und wichtigen Projektbeteiligten eine nahtlose Zusammenarbeit mit Cloud-first-Workflows ermöglicht. Die Kombination von Adobes branchenführender Kreativ-Software, darunter Premiere Pro und After Effects, mit den Überprüfungs- und Freigabefunktionen von Frame.io soll künftig eine Collaboration Plattform ermöglichen, die den Videobearbeitungsprozess optimiert.

»Wir sind in eine neue Ära der vernetzten Kreativität eingetreten, die sehr kollaborativ ist, und wir stellen uns eine Welt vor, in der jeder am kreativen Prozess teilnehmen kann«, sagt Scott Belsky, Chief Product Officer und Executive Vice President, Creative Cloud. »Mit dieser Übernahme begrüßen wir ein unglaubliches, kundenorientiertes Team und fügen die Cloud-nativen Workflow-Funktionen von Frame.io hinzu, um den kreativen Prozess kollaborativer, produktiver und effizienter zu gestalten und so die Kreativität für alle weiter zu entfesseln.«

»Frame.io und Adobe teilen eine Vision für die Zukunft der Videoerstellung und -zusammenarbeit, die Adobes Stärke in der Videoerstellung und -produktion mit der cloud-nativen Plattform von Frame.io vereint«, sagt Emery Wells, Mitgründer und CEO von Frame.io. »Wir freuen uns, gemeinsam mit Adobe die Video-Innovation für die weltweit führenden Medien- und Unterhaltungsunternehmen, Agenturen und Marken weiter voranzutreiben.«

Nach Abschluss der Transaktion werden Emery Wells, Mitbegründer und CEO von Frame.io, und John Traver, Mitbegründer von Frame.io, zu Adobe wechseln. Wells wird weiterhin das Frame.io-Team leiten und an Scott Belsky berichten.

Die Transaktion mit einem Wert von 1,275 Milliarden US-Dollar, vorbehaltlich üblicher Kaufpreisanpassungen, wird voraussichtlich im vierten Quartal des Adobe-Geschäftsjahres 2021 abgeschlossen und unterliegt der Genehmigung durch die Aufsichtsbehörden und den üblichen Abschlussbedingungen. Bis zum Abschluss der Transaktion werden beide Unternehmen weiterhin unabhängig voneinander operieren.