Messe: 29.06.2022

IBC2022 kündigt Headline Speaker und neue Content-Initiativen an

Nach zwei Jahren virtueller Formate kehrt die IBC vom 9. bis 12. September als Präsenz-Veranstaltung ins RAI Amsterdam zurück.

Dieses Jahr findet die IBC wieder als Präsenzveranstaltung statt.

Die diesjährige IBC-Konferenz (9. und 10. September) steht unter dem Motto »What’s next? Gemeinsam die Zukunft gestalten«. Die Konferenz wird sich mit den wichtigsten Trends und Technologien befassen, die die Zukunft der Medien prägen, darunter Metaverse, datengesteuerte Werbestrategien, hybride Geschäftsmodelle und Cloud-Migration. Bestätigte Headline Speaker sind:

  • Eddie Drake, Leiter der Technologieabteilung bei Marvel Studios
  • Anthony Guarino, Executive Vice President, weltweite technische Abläufe bei Paramount Global
  • Renard Jenkins, Senior Vice President, Produktionsintegration und Creative Technology Services bei Warner Bros. Discovery
  • Michael Wise, Senior-Vizepräsident und Technischer Leiter bei Universal Pictures
  • Lewis Smithingham, SVP für Innovation bei Media Monks
  • Raymundo Barros, CTO bei Globo
  • Archana Anand, Leiterin des Geschäftsbereichs bei ZEE5 Global
Michael Crimp, Chief Executive Officer der IBC.

»Die eindrucksvolle Rednerliste der IBC, die neuen Partnerschaften und das reichhaltige Contentprogramm für 2022 verdeutlichen unser kontinuierliches Engagement, Innovationen und kommerzielle Möglichkeiten für unsere Branche voranzutreiben«, findet Michael Crimp, Chief Executive Officer der IBC. »Nach fast drei Jahren ohne eine IBC-Messe freuen wir uns sehr darauf, die Medien- und Unterhaltungsbranche in Amsterdam zusammenzubringen, um neue Innovationen voranzutreiben und wichtige Business Möglichkeiten zu erschließen.«

Die IBC sei bestrebt, der IBC-Gemeinschaft neue Möglichkeiten zu bieten, so die Veranstalter. So finden diesem Jahr im Rahmen des IBC-Partnerprogramms die brandneuen, kostenlosen IBC-Changemaker-Sitzungen statt, bei denen Vorreiter der Branche wie Rise, Albert, MovieLabs, HBS und Soho Media Club zusammenkommen, um Themen wie Gleichberechtigung, Nachhaltigkeit und psychische Gesundheit zu diskutieren und sich mit den neuesten Entwicklungen in den Bereichen Kreativität und Technologie auseinanderzusetzen.

Aktuelle Projekte des Accelerator Media Innovation Programme beleuchten technologische Fortschritte in Bereichen wie 5G, Cloud, Metaverse, erweiterte Realitäten und Blockchain.

Weitere Highlights der IBC 2022 sind aus der Sicht der Veranstalter das IBC Partnership Pavilion und die kostenlosen IBC Owner Sessions, die es den Besuchern ermöglichen sollen, mit den sechs führenden internationalen Organisationen, die hinter der IBC stehen, in Kontakt zu treten und Einblicke zu gewinnen: IABM, IEEE BTS, IET, RTS, SCTE und SMPTE.

Zu den weiteren kostenlosen Veranstaltungen gehören Podiumsdiskussionen, Produktdemonstrationen und Fallstudien, die auf der Content Everywhere Stage in ihrem neuen, eigens dafür eingerichteten Zuhause in der erweiterten Halle 5 präsentiert werden. Das viertägige Programm umfasst folgende Themen: Live-Streaming und VOD, niedrige Latenzzeiten, Entdeckung von Inhalten und Empfehlungen, Einbindung des Publikums, Monetarisierungsmodelle und Werbetechnologien, Softwareentwicklungsstrategien und Endgerätefragmentierung.

Das breite und vielfältige Angebot an Inhalten wird durch das neue IBC Showcase Theatre in Halle 12 ergänzt, in dem Live-Demos, Masterclasses und Einblicke in die wichtigsten Trends und Möglichkeiten von führenden Technologieanbietern wie Accenture, Amazon Web Services (AWS), EVS und Zixi geboten werden. Auf der Innovation Stage in Halle 2 finden Vorträge von Vordenkern und andere Sessions statt.

Wie gut die Messehallen gefüllt sein werden, wird sich zeigen.

Darüber hinaus können die Messebesucher Demos, Präsentationen und andere Informationsquellen entdecken, die von den Ausstellern der IBC angeboten werden, von denen über 850 für die diesjährige Messe gebucht sind. Zu den führenden Marken, die auf der IBC2022 ausstellen, gehören Arri, Avid, AWS, Blackmagic Design, Canon, EVS, Fraunhofer, Grass Valley, Hewlett Packard, MediaKind, Meta, Nagra, Ross Video, Sony, Synamedia und viele mehr. Zu den Unternehmen, die dieses Jahr ihr IBC-Debüt planen, gehören Ad Insertion Platform, Blitz micro, Ceeblue, Castify.ai, Castr Live Streaming, Green Streams, PikoTV, LiveAPI, Riverside.fm und XroadMedia.

»Wir haben in den vergangenen sechs Monaten eine wahnsinnige Nachfrage erlebt«, so IBC-Direktor Steve Connolly. »Wir haben unsere ursprünglichen Erwartungen übertroffen und sind begeistert von der Begeisterung und dem Engagement der Aussteller und Besucher für die diesjährige Messe.«

Das IBC Accelerator Media Innovation Programm kehrt 2022 ebenfalls nach Amsterdam zurück und bringt bahnbrechende Medienunternehmen und führende Technologiepartner zusammen, um gemeinsam reale Herausforderungen zu lösen. Die diesjährigen Accelerator-Projekte, die auf der Innovationsbühne vorgestellt werden, sind:

  • Cloud-basierte Live-Events, Analysen und Protokolle mit niedriger Latenz
  • Einheitliche Cloud-Architektur zur Vereinfachung des Lokalisierungsprozesses
  • Nachrichtenstudio der nächsten Generation
  • 5G und die Arena der Zukunft für XR-Events
  • 5G Remote-Produktion … mitten im Nirgendwo
  • 6DOF Audio-geführte Erzähl- und Musikerlebnisse im Metaverse
  • Volumetrisches Video für Broadcasting, Metaverse-Produktion und RT3D-Assets
  • Austausch von Medieninhalten, Monetarisierung und Micropayment-Systeme über Blockchain
Muki Kulhan, Innovation Co-Lead bei der IBC.

Muki Kulhan, Innovation Co-Lead bei der IBC, kommentierte: »Innovation ist der Kern der IBC-Mission. Das IBC Accelerator-Programm fördert einen schnellen kollaborativen Ansatz, bei dem Technologieführer zusammengebracht werden, um innovative Lösungen viel schneller zu entwickeln, als es Unternehmen alleine tun könnten.«

Zu den Accelerator-Champions gehören: Barco Digital Cinema, BBC, BT Media & Broadcast, BT Sport, Connected Ideas Limited, ESL/Weavr, FOX Sports, HADO, Hochschule Luzern, ITV, King’s College London, Olympic Broadcasting Services, Paramount, Production Park, RTÈ, Scotland 5G Centre, TV2, Trinity College Dublin, Unity Technologies, University of Strathclyde, Unreal Engine/Epic Games, Vodafone, Warner Bros Discovery, DAZN und weitere.

Zu den teilnehmenden Technologieanbietern gehören: Eluv.io, Fabric, Magic Beans, Net Insight, Tata Elxsi, TuneURL, Vidispine, Volograms, White Light, Zixi und viele weitere, die noch angekündigt werden.

Zum zweiten Mal in Folge wird auf der IBC auch der IBC Accelerator Project of the Year Award 2022 verliehen, der von einer unabhängigen Jury aus Medien- und Innovationsfachleuten gewählt wird, wobei der Preis nach den IBC-Showcases bekannt gegeben wird.

Schlagwortsuche nach diesen Begriffen
Messe