Recording: 01.01.2000

Sony (DVCAM): DSR-20P

DVCAM-Recorder mit halber Rackbreite.

B_0800_Sony_DSR-20

Sonys DVCAM-Recorder DSR-20 bietet alle wichtigen Features, die für den professionellen Einsatz notwendig sind. Er kann DV- und DVCAM-Kassetten abspielen.

Über seine digitale Schnittstelle (IEEE-1394) ist es möglich, DV-Material von einem Consumer-Camcorder aus digital ins DVCAM-Format umzukopieren. Anwender aus dem Consumer- und aus dem Profilager können also jetzt mit DV aufzeichnen und im DVCAM-Format weiterverarbeiten. Der DSR-20 kann sowohl DVCAM- wie auch DV-Bänder wiedergeben. Aufnehmen kann er allerdings ausschließlich im DVCAM-Format. Zur Herstellung ganz normaler DV-Kopien eignet sich der DSR-20 also nicht.

Der DSR-20 lässt sich via Control-L-Schnittstelle (Lanc) steuern. Dadurch ist es möglich, den Sony-Recorder im Zusammenspiel mit einer Consumer-Schnittsteuerung einzusetzen. Zudem bietet der Recorder eine RS-232-Schnittstelle, über die er sich von einem Computer oder vom Sony-Nachbearbeitungsstudio FXE-120 aus dirigieren läßt. Professionelle Anwender werden dennoch eine RS-422-Schnittstelle vermissen. Sie ist für den Recorder leider auch nicht als optionales Zubehör verfügbar.

Innerhalb von www.film-tv-video stehen weitergehende Informationen zu diesem Gerät bereit: Recorder-Test Sony DSR-20.

Anzeige:

Autor
red
Schlagwortsuche nach diesen Begriffen
Recording