Kamera: 19.08.2001

Panasonic: AJ-HDC27FE, Varicam

DVCPROHD-Camcorder mit variabler Bildrate.

B_0205_Pana_VaricamHDC27FE

Die Bildrate des AJ-HDC27FE ist kontinuierlich zwischen 4 und 60 BIidern pro Sekunde einstellbar. Das Band läuft dabei immer gleich schnell, es wird aber nur die voreingestellte Bildrate vom CCD-Chip ausgelesen. Beim Kopieren werden dann nur die tatsächlich vom Chip ausgelesenen Bilder verwendet und man erhält Zeitraffer und leichte Zeitlupeneffekte. Der Shutter des Camcorders lässt sich dabei so einstellen, dass entweder die im Videobereich übliche Schärfewirkung erreicht wird, oder die im Filmbereich bei längeren Belichtungszeiten üblichen Bewegungsunschärfen auftreten.

Die drei 2/3-Zoll-IT-Chips der Varicam bieten je 1,1 Millionen Pixel. Der Camcorder arbeitet mit 10-Bit-Signalverarbeitung.

Die Empfindlichkeit gibt der Hersteller bei 24P mit 2.000 Lux bei Blende 12 an (50 % Shutter, 640 ASA)

Weiter hebt Panasonic die Cine-Gamma-Funktion hervor, eine integrierte Scan-Reverse-Funktion und eine optimierte Farbtreue, die über eine 12-polige Matrix programmierbar sei.

35-mm-Objektive für Filmkameras könnten verwendet werden, so Panasonic, ebenso weiteres Zubehör von Arri und Chrosziel.

Die maximale Aufzeichnungsdauer des Camcorders liegt bei 46 Minuten (bei 7209/60P), via HD-SDI lässt sich das Material ausgeben.

Anzeige:

Autor
red
Schlagwortsuche nach diesen Begriffen
Kamera