Messe: 11.09.2004

IBC2004: Thomson zeigt Neuheiten in allen Bereichen

Kamera, Film Imaging, News-Produktion, Modular: Thomson zeigt in nahezu allen Bereichen seines breiten Produktportfolios zur IBC2004 Neuheiten und kann mit HBS einen großen HD-Kunden in Europa präsentieren.

Die ersten Einsätze in der Praxis hat das Kameramodell LDK 6200 mit der Fußball-EM und den olympischen Spielen schon hinter sich, dennoch zählt diese HD-Slow-Motion-Kamera zu den Highlights, die Thomson während der IBC2004 präsentiert. Nun läuft die Serienfertigung der erstmals zur NAB2004 gezeigten LDK6200 und Thomson rechnet damit, dass zur IBC weitere Bestellungen eingehen. (Weitere Infos zur LDK 6200 finden Sie hier).

Für den Digital-Intermediate-Markt, in dem Thomson derzeit ein Marktpotenzial für Equipment im Gesamtwert von rund 175 Millionen Euro sieht und ein jährliches Wachstum von 20 % prognostiziert, stellt die Film-Imaging-Abteilung des Unternehmens zur IBC2004 Verbesserungen für existierende, aber zusätzlich auch ganz neue Produkte vor: Für den Scanner und Filmabtaster Spirit 4K zeigt Thomson einen neuen Farbprozessor und eine neue Version des Kornreduzierers Scream (beides in 4K und 16 Bit, sofort verfügbar, Nettopreis je 80.000 Euro), sowie eine Abtasteinheit für Lichtton (16 und 35 mm, Nettopreis 27.900 Euro) und eine für Bilder im Vistavision-Format (8 Perf., Nettopreis 12.900 Euro). Der mit unveränderten Rohdaten in voller Scan-Qualität arbeitende, »virtuelle« Telecine Specter FS kann in der neuen Software-Version 6 direkt und ohne Umwege native DPX-Files mit 2K-Auflösung in Echtzeit ausgeben. Der völlig neue Farbraumkonverter CSC 4000, der auf den Grading-Markt zielt und es laut Hersteller erlaubt, den Look der späteren Filmkopie schon während der Bearbeitung zuverlässig auf einem HD-Display beurteilen zu können, ist ab sofort lieferbar und wird zum Nettopreis von 25.000 Euro angeboten.

Neuheiten gibt es bei Thomson auch zum Thema News-Produktion: Ingest Station ist ein neues mehrkanaliges System (bis sechs Kanäle), mit dem aus Sicht des Herstellers das Einspielen von Material in digitale, nonlineare News-Infrastrukturen deutlich optimiert, effizienter und komfortabler wird. Das System verteilt die eingespielten Signale auf einen oder mehrer digitale Kanäle von Diskrecordern der Profile- und der M-Serie von Thomson oder anderen Speichersystemen. Die News-Editing-Software NewsEdit unterstützt in der neuen Version 5.1 die neuen Akquisitionsformate XDCAM und P2, das wird über MXF realisiert, einen Signalstandard, den Thomson nun nach eigenen Angaben durchgehend bei seinen News- und Playout-Systemen unterstützt.

Größere Aufträge kann Thomson ebenfalls vorweisen. Dazu gehört ganz sicher, dass sich Thomson mit dem Schweizer Unternehmen HBS geeinigt hat, die HD-Ü-Wagen zu bauen, die das Unternehmen für die Übertragung der Fußball-Weltmeisterschaft 2006 benötigt, wo es als Host-Broadcaster agieren und die Fernsehstationen, die Übertragungsrechte erworben haben, mit Bildern versorgen wird. Sieben Ü-Wagen baut Thomson für HBS und stattet sie mit umfangreichem Equipment aus, darunter jeweils ein Kalypso-HD- oder XtenDD-HD-Mischer, je 24 Kameras des Typs LDK 6000/II, eine Trinix- und eine Concerto-Kreuzschiene, mehrere Profile-Server und zahlreiche Modular-Produkte aus den Baureihen Kameleon und Gecko. Außerdem will HBS insgesamt 42 Slow-Motion-Kameras einsetzen (LDK 23/II oder LDK 6200).

Autor
red
Schlagwortsuche nach diesen Begriffen
Messe