Postproduction: 11.11.2008

Adobe: Creative Suite 4 Production Premium

Adobe liefert die neueste Version seiner Creative Suite aus. Die Version 4 in der Variante Production Premium ist als Komplettlösung für die Erstellung von Video-, Audio- und interaktiven Inhalten konzipiert.

B_1108_Adobe_CS4Die Creative Suite 4 von Adobe gibt es in verschiedenen Varianten. Production Premium ist für das Arbeiten mit Bewegtbildern optimiert.

Das Software-Paket Creative Suite 4 von Adobe besteht in der Variante Production Premium aus dem Videobearbeitungs- und Schnittprogramm Premiere Pro CS4, dem Grafikanimations- und Effekt-Tool After Effects CS4 Professional, der Authoring-Software Encore CS4, dem Tonbearbeitungsprogramm Soundbooth CS4, sowie Flash CS4 Professional zur Erstellung von Rich-Media-Produktionen und interaktiven Inhalten. Weiter liegen die Bildbearbeitungs-Software Photoshop CS4 Extended und das Programm Illustrator CS4 für die Grafikerstellung bei. Mit OnLocation CS4 hat Adobe zudem ein Programm ergänzt, das die direkte Videoaufnahme vom Camcorder auf die Festplatte eines PCs ermöglicht. Die so genannte »Direct-to-Disk«-Lösung funktioniert laut Hersteller in Kombination mit den Formaten DV, HDV oder DVCPROHD. Die aufgezeichneten Clips sollen sich schnell protokollieren und mit Metadaten versehen lassen. Zur umfangreicheren Bearbeitung kann das Material Adobe zufolge ins Schnittprogramm Premiere Pro importiert werden.

Bei der neuen Version seines Programmpakets hebt das Unternehmen im Besonderen die umfangreichen Funktionen zur Erstellung und Änderung von Metadaten hervor. Über eingebundene Suchfunktionen könnten diese Metadaten zur effektiven Verwaltung der eigentlichen Mediendateien verwendet werden, erläutert Adobe.

Die in Premiere und Soundbooth verfügbare Funktion Speech Search soll es nach Angaben von Adobe erlauben, die Video- bzw. Audiodatei nach gesprochenen Worten zu durchsuchen. Das soll sich nicht nur während der Bearbeitungsphase seine positive Wirkung entfalten, sondern auch nach Veröffentlichung der Medien, beispielsweise im Internet. Der Nutzer, wie der Anbieter kann aus Sicht des Anbieters durch die so entstehenden, neuen Interaktions- und Suchmöglichkeiten in Videos profitieren: Videos werden im Netz besser gefunden. Als Technik hinter dieser Conten-Suche mit Speech Search nennt der Hersteller die Verwendung und Auswertung von XMP-Metadaten.

Nach Herstellerangaben wurde in CS4 die Integration bandloser, plattformübergreifender Workflows verbessert. So kündigt Adobe die native Unterstützung der Formate von Red, Panasonic P2, Sony XDCAM und dem von verschiedenen Herstellern verwendeten AVCHD an. Im Editing werde nun eine Bearbeitung der formatspezifisch kodierten Daten ohne vorige Transkodierung ermöglicht.

Die Ausgabe der postproduzierten Inhalte kann mit Creative Suite 4 für Film, Blu-ray Disc, DVD, Internet und mobile Endgeräte erfolgen, so Adobe.

Nach Herstelleraussagen ist die deutsche Version der CS4 Production Premium absofort verfügbar. Unterstützt werden unter MacOS X sowohl Intel- als auch PowerPC-basierte Systeme. Desweiteren sind Versionen für Microsofts Windows XP und Windows Vista verfügbar.

Der Netto-Listenpreis der Vollversion liegt bei rund 2.100 Euro. Für ein Upgrade von CS3 und älteren Versionen gibt Adobe einen Netto-Listenpreis ab rund 700 Euro an.

Autor
red
Schlagwortsuche nach diesen Begriffen
Postproduction