Broadcast, Storage: 12.01.2009

Avid präsentiert Unity Isis 2.0

Die Avid-Lösung ist für anspruchsvolle Broadcast-Umgebungen optimiert und bietet bis zu 384 TB Speicherplatz sowie die Möglichkeit, auf bis zu 330 Echtzeit-Clients mit vollem System-Monitoring zu skalieren.

Avid hebt bei Unity Isis in der neuen Version 2.0 vor allem die Vernetzung von HD-Workflows in Echtzeit sowie die Skalierbarkeit von Clients und die hohe System-Verfügbarkeit hervor. Dank der kollaborativen Fähigkeiten des Unity-Systems soll sich weiter die Produktivität aller in der Produktion beteiligten Mitarbeiter steigern lassen.

Grundfunktionen

Avid Unity Isis ist ein Blade-basiertes Storage-Subsystem, das neben intelligenten Dual-Drive Speicher-Elementen auch integriertes Ethernet-Switching sowie redundante Stromversorgung und Kühlung umfasst. Im Gegensatz zu herkömmlichen Storage Area Networks (SANs) verteilt die Unity ISIS-Architektur Daten und Metadaten so, dass dank der intelligenten Speicher-Elemente eine optimale Leistung, Kapazität und Stabilität des gesamten Systems erreicht wird, so Avid. Bei Ausfall oder Ersatz von einzelnen Elementen passt sich das System automatisch sowie ohne Verzögerung an und bietet damit eine ununterbrochene Verfügbarkeit und Leistung. Broadcaster, Filmproduktionen oder Post-Produktionshäuser können auf dieser Basis frei von Ausfallzeiten arbeiten und darüber hinaus auch Zeit und Geld sparen, urteilt der Hersteller.

Eckdaten

• Unity Isis stellt eine Infrastruktur bereit, die den sofortigen und gleichzeitigen Zugriff auf Medien sowie durch die Kombination von Offline- und Online-Workflows auf einem einzigen System erlaubt.

• Das System bietet einen 10 GBps-Ethernet Client, der Auflösungen bis zu unkomprimiertem HD und 2K unterstützt. Isis leistet bis zu 400 MB/s, bei Zusammenschluss von maximal 12 Engines erreicht man 4.800 MB/s oder insgesamt 32 Streams unkomprimiertes HD oder 240 Streams komprimiertes HD.

• Unity Isis eliminiert die Kosten für mehrere Ingest-Stationen, Ausgabe-Geräte und ähnliche Instrumente und ermöglicht damit den Einsatz des Teams über die Redaktion hinaus. Media-Loggers, Journalisten und Produzenten können ab sofort gleichzeitig arbeiten und so zu Produktivitätssteigerung und effizienten Workflows beitragen, um Projekte termingerecht zu erfüllen.

• Mit einer Gesamtkapazität von 384TB oder 192TB bei voller Spiegelung bietet das System Speicher für bis zu 300 Stunden unkomprimiertes HD (gespiegelt) oder 6.300 Stunden von 50 MB/s komprimiertem HD-Material.

• Das System erlaubt eine sehr flexible und genaue Zuteilung von Speicherressourcen, so der Hersteller. Die sieben Layers des Systems sollen außerdem garantieren, dass alle Daten und Komponenten über ein Backup verfügen – anders als herkömmliche RAID-Systeme, die auf eine sofortige Reaktion eines Benutzers angewiesen sind, sobald ein Fehler auftritt, was unter Umständen mehr als 50 Prozent der Systemleistung während der Wiederherstellung kosten könnte.

Betatester

Ian Burling, einer der ersten Beta-Tester von Unity Isis 2.0 und Head of Technical Support Services bei Films @ 59 LTD in Bristol, England, urteilt: »…Bei der Arbeit mit verschiedenen unkomprimierten HD-Frame-Raten können wir mehrere Avid Symphony-Systeme verbinden, wobei jedes System mehrere Streams gleichzeitig ziehen kann. Es scheint tatsächlich so, dass wir die maximale Bandbreite des Systems gar nicht ausreizen können. Mit Avid Unity ISIS wird die Planung von Online-Editing-Suiten zum Kinderspiel. Bisher mussten wir SCSI-Speicher verwenden, um die Leistung für unkomprimiertes HD zu bekommen, was uns wiederum in unserer Flexibilität, Projekte zu verschieben, einschränkte. Gerade für eine Post-Facility wie unsere, in der viel in HD gearbeitet wird und sich der Zeitplan ständig verändert, ist der Support vieler Auflösungen ein großer Gewinn und kann unsere Produktivität immens steigern.«

Autor
red
Schlagwortsuche nach diesen Begriffen
Broadcast, Storage