Signaltechnik, Wireless: 14.02.2013

Airwaves HD: Funkübertragung von HD-Signalen

Airwaves HD von Oxygen DCT ist ein System zur Funkübertragung von HD-Signalen. Der Hersteller sieht ein Haupteinsatzgebiet für das Funksystem bei den Dreharbeiten am Set, um so ohne Kabelverbindung ein HD-Kamerasignal auf einen Kontrollmonitor zu übertragen.

Ein Airwaves HD-Sytem besteht aus einem Transmitter und einem Receiver. Beide Geräte sind relativ kompakt und leicht und sollen sich so gut für den portablen Einsatz eignen. Laut Oxygen DCT lässt sich das Funksystem im Studio genau so gut einsetzen wie unter freiem Himmel. Ein Anwendungsgebiet wäre zum Beispiel das kabellose Monitoring eines Kamerasignals am Set, indem der Transmitter mit der Kamera und der Receiver mit einem Produktionsmonitor verbunden wird. Vorteilhaft ist eine solche kabellose Übertragung im Besonderen bei Handkamera- oder Steadicam-Aufnahmen, wenn sich die Kamera frei im Raum bewegt und der Regisseur ein Live-Bild der Kamera sehen möchte.

In der Standard-Version überträgt Airwaves HD das Signal über eine Strecke von bis zu 150 Metern. Durch die Verwendung optional erhältlicher Hochleistungsantennen kann die mögliche Entfernung laut Hersteller auf bis zu 500 Meter gesteigert werden. Für die Übertragung werden die Signale nach H.264 codiert. Je nach Qualität der Funkstrecke wird die Datenrate des zu übertragenden Signals dabei automatisch angepasst. Maximal ist eine Übertragungsdatenrate von 50 Mbps möglich. Die Verbindung basiert auf dem 802.11i-Wireless-Standard, es müssen für den Betrieb also keine speziellen Frequenzen reserviert werden. Die Latenz des Systems liegt bei 20 ms. Laut Hersteller lässt sich die Verbindung zwischen Transmitter und Reciever mit nur einem Knopfdruck automatisch aufbauen.

Airwaves HD ist in einer HDMI-Only-Version sowie einer HDMI/SDI-Version erhältlich. Die HDMI/SDI-Version bietet dabei Multi-Format-Support und kann Signale vom Typ 3G-SDI, HD-SDI, SD-SDI und HDMI verarbeiten. Das maximal mögliche Auflösungsraster liegt bei 1080p60 mit einer Farbabtastung von 4:2:2. Neben dem Bildsignal werden auch die im HD-SDI– bzw. HDMI-Signal enthaltenen Audio- und Timecode-Elemente von Airwaves HD übertragen.

In der HDMI/SDI-Version besitzt der Transmitter anschlussseitig einen HDMI– sowie einen SDI-Input. Auch ein SDI-Loop-Out seht bereit, an welchem das durchgeschleifte Eingangssignal abgegriffen werden kann. Zusätzlich zu den digitalen Schnittstellen steht noch ein analoger Stereo-Audio-Eingang zur Verfügung. Ebenfalls vorhanden ist eine Buchse zu Spannungsversorgung mit einer Gleichspannungsquelle von 7 bis 17 Volt. Über einen USB-Port lassen sich Firmware-Updates durchführen.

Der Receiver verfügt in der HDMI/SDI-Variante über zwei SDI-Outputs sowie einen HDMI-Output, wodurch er zum Beispiel gleichzeitig an einen Produktionsmonitor und einen Recorder angeschlossen werden kann.

Sowohl für Transmitter als auch Receiver ist ein optionaler V-Mount-Adapter erhältlich, mit dem sich die Systeme an den Akku-Mount einer Kamera oder eines Monitors andocken lassen.

Transmitter und Receiver sind in der HDMI/SDI-Version zu einem Netto-Listenpreis von jeweils ca. 1700 Euro bei Oxygen DCT erhältlich. Die Modelle mit einfachem HDMI-Anschluss liegen bei jeweils knapp 1100 Euro netto.

Empfehlungen der Redaktion:

19.08.2011 – Funksystem für unkomprimierte HD-Signale
19.11.2010 – LiveU: mobile Übertragung von Live-Video übers Handynetz
03.01.2013 – Erfolgreiches Live-Streaming vom Köln-Marathon
15.01.2013 – Sony-Drahtlos-Kameras bei der Vierschanzentournee
23.01.2009 – Thomson meldet guten Absatz von HD-Wireless-Komplettsystemen

Autor
red
Schlagwortsuche nach diesen Begriffen
Signaltechnik, Wireless