Display: 27.05.2015

Neuer 4K-Monitor von Eizo: ColorEdge CG248-4K

Als Monitor für Kreative im Print-, Foto- und Videobereich beschreibt Eizo seinen neuen Bildschirm CG248-4K mit 3.840 × 2.160 Bildpunkten und 23,8 Zoll Bilddiagonale, der ab Juli 2015 zum Endkundenpreis von rund 2.450 Euro ausgeliefert werden soll. Der Schirm bringt viel Funktionalität mit, besonders was die korrekte, stabile Farbwiedergabe betrifft.

Der ColorEdge CG248-4K von Eizo ist ein IPS-LCD-Monitor mit jeweils zwei HDMI- und Display-Port-Schnittstellen. Die Auflösung beträgt 3.840 x 2.160 Bildpunkte bei einer Bilddiagonale von 23,8 Zoll. Der Schirm ist laut Eizo als Wide-Gamut-LCD mit Hintergrundbeleuchtung in LED-Technik ausgeführt, er bietet einen Kontrast von 1.000:1 und eine Helligkeit von 350 cd/qm.

Farbräume

Der Bildschirm deckt laut Hersteller ein großes Spektrum an Farbräumen ab: 99 % des Adobe-RGB-Farbraums, 100 % der Standards Rec. 709 (ITU-R BT.709), EBU und SMPTE-C, sowie 77 % des Standards Rec. 2020 (ITU-R BT.2020) und 93 % des DCI-Standards nennt Eizo als Eckdaten.

Schnell stabile Bildqualität

Bei einem herkömmlichen Monitor dauert es in der Regel 30 Minuten oder mehr, bis sich Helligkeit, Farbe und Tonwerte stabilisiert haben. Der ColorEdge CG248-4K benötigt hierfür laut Hersteller hingegen nur drei Minuten: Schon kurz nach dem Einschalten des Monitors können die Anwender also auf verlässliche Farben vertrauen.

Selbstkalibrierung

Für langfristig verlässliche Farbwiedergabe hat der Hersteller ebenfalls Sorge getragen: Der Monitor ist mit einem integrierten Messgerät ausgestattet, das eine Selbstkalibrierung und somit eine problemlose Farbjustierung des Monitors ermöglicht, so Eizo.

Die Kalibrierung erledigt der CG248-4K auf Wunsch regelmäßig ohne Zutun des Anwenders. Selbst der Rechner muss dafür nicht eingeschaltet sein. Einmal programmiert, startet der CG248-4K die Kalibrierung nachts, während der Mittagspause oder zu anderen individuell festgelegten Zeiten. Der Sensor positioniert sich für die Kalibrierung automatisch und versteckt sich bis zur nächsten Messung dann wieder geschützt im Gehäuserahmen.

Eizo stimmt nach eigenen Angaben jeden CG248-4K und das jeweilige integrierte Messgerät im Werk optimal aufeinander ab. So wird beispielsweise der Messort am oberen Bildrand mit der Bildmitte korreliert, damit der Sensor wie in der Bildmitte misst. Serienstreuungen, wie sie bei externen Messgeräten vorkommen können, seien bei dieser integrierten Lösung somit ausgeschlossen, erläutert der Hersteller.

Zum Lieferumfang des Monitors gehört die spezielle Kalibrierungs-Software ColorNavigator. Mit ihr können Anwender unter anderem Zielwerte für Helligkeit, Gammawert und Weißpunkt festlegen, sowie ein ICC-Profil erzeugen.

Funktionen, Design, Ergonomie

Über Tasten an der Vorderseite des Monitors lassen sich einzelne Bildschirmbereiche mithilfe einer 4K-Zoom-Funktion gezielt vergrößern, wodurch etwa Fotografen bestimmte Bilddetails und die Fokusgenauigkeit schnell überprüfen können.

Dem ColorEdge CG248-4K haben die Entwickler außerdem ein schlankes neues Gehäuse in neuem Design spendiert. Hierzu zählen auch Schaltflächen mit LED-Hintergrundbeleuchtung für den Einsatz in dunkleren Studios, ein Tragegriff und eine Kabelhalterung an der Rückseite sowie drei seitlich angeordnete USB-3.0-Anschlüsse für externe Geräte.

Der um 150 mm höhenverstellbare, ergonomische Standfuß unterstützt neben einem Neigungswinkel von 40 Grad (-5 bis 35 Grad) und einem Schwenkwinkel von 344 Grad auch den Monitorbetrieb im Hochformat.

Um eine gleichmäßige Helligkeit und Farbwiedergabe zu erreichen, setzt Eizo auf die eigens hierfür entwickelte DUE-Technik (Digital Uniformity Equalizer). Während herkömmliche LCDs bestenfalls für die Homogenität einer weißen Fläche optimiert sind, sieht beim CG248-4K laut Hersteller jeder Farbton überall auf dem Bildschirm gleich aus. DUE sorgt für exakt übereinstimmende Farben von der Mitte bis an den äußersten Bildschirmrand, wo der integrierte Sensor zur Messung ausfährt und die Kalibrierung für die gesamte Fläche und alle Tonwertstufen durchführt. DUE sorgt dafür, dass der Farbabstand (Delta E) über die gesamte Bildschirmfläche hinweg maximal den Wert 3 erreicht. Zudem kompensiert die DUE-Funktion auch mögliche Auswirkungen schwankender Umgebungstemperaturen auf Farbtemperatur und Helligkeit.

Bei LCDs variieren von Modul zu Modul die Helligkeitsgrade im Verhältnis zum Bildsignal und die Farbmischung (Addition) von Rot, Grün und Blau. Das kann nur mit Hilfe von besonderen Messgeräten genau erfasst und gesteuert werden. Ab Werk stellt Eizo deshalb jeden CG248-4K und dessen Farben und Tonwertkurve an 343 Stützstellen und in jeder Grundfarbe ein.

Weitere Features
  • 3D-LUTs zur Anpassung einzelner Farben gemäß einer kubischen RGB-Tabelle: 3D-LUT-Profile aus der Filmproduktion oder CMYK-Profile von Druckprozessen können in den Bildschirm hochgeladen und für die korrekte Farbwiedergabe eingesetzt werden.
  • Zwei Display-Port-Anschlüsse (Version 1.2) und zwei HDMI-Anschlüsse (HDMI 60 Hz: VGA, 480i, 480p, 1080i, 720p, 1080p; HDMI 50 Hz: 576i, 576p, 1080i, 720p, 1080p; HDMI 30 Hz / 25 Hz / 24 Hz: 1080p)
  • Temperaturgesteuerte Korrektur von Farbdrift und Helligkeit.
  • ColorNavigator Software im Lieferumfang.
  • 10-Bit-Darstellung (über eine Milliarde Farben gleichzeitig) auf Basis einer 16-Bit-LUT: Insbesondere bei dunklen Farbtonwerte bleiben so Farbnuancen und Bildstruktur erhalten.
  • Lichtschutzhaube zur Minimierung von reflektierendem Umgebungslicht auf dem Bildschirm.
  • 5 Jahre Vor-Ort-Austauschservice inklusive einer Farb- und Helligkeitsgarantie für bis zu 10.000 Betriebsstunden.
Anzeige:

Empfehlungen der Redaktion:

28.02.2015 – Echt scharf: 4K-Computer-Monitore
03.03.2015 – AV-Schnittstellen und Signalverteilung für 4K
25.04.2015 – NAB2015: HDR als wachsendes Thema
07.05.2014 – NAB2014: Dolby Vision — mehr Bildqualität beim Endkunden
26.02.2015 – Echt scharf: 4K-Profimonitore

Autor
red
Schlagwortsuche nach diesen Begriffen
Display