Film, Sonstiges: 18.03.2019

Sauberen Filmstrom on Location erzeugen

Maier Bros. präsentiert einen vollkommen neu konzipierten Stromerzeuger für die Film- und Medienbranche mit Hybrid-Technologie: den MB-Filmhybrid 100. Das weltweit erste umweltfreundliche Super-Silent-Filmaggregat in der 100KVA Klasse kombiniert die vier Betriebsmodi Akku-, Solar-, Netz- und Gasbetrieb (LPG) und läuft zu großen Teilen emissionsfrei.

Immer strengere Umweltauflagen und höhere Sensibilität von Anwohnern erfordern neue Stromerzeuger bei der Filmproduktion. Schon jetzt werden vielerorts in Innenstädten keine Drehgenehmigungen mehr für herkömmliche Dieselstromerzeuger erteilt, wenn sie nicht zumindest mit einem Rußpartikelfilter ausgerüstet sind. Der MB-Filmhybrid 100 ist so konzipiert, dass er zu weiten Teilen komplett emissionsfrei arbeitet und der gasbetriebene Verbrennungsmotor nur noch für einen Bruchteil der Gesamtbetriebszeit eingesetzt wird – und auch dann läuft dieses neuartige Filmaggregat deutlich sauberer und leiser als jeder Dieselmotor, betont Maier Bros.

MB-Filmhybrid 100
Maier Bros. präsentiert mit dem MB-Filmhybrid 100 einen vollkommen neu konzipierten Stromerzeuger für die Film- und Medienbranche.

Das Konzept des MB-Filmhybrids sieht vor, dass kleine bis mittlere Lastanforderungen über einen längeren Zeitraum aus einem Akkupack gespeist werden. Erst wenn die Akkus einen niedrigen Ladestand erreichen oder die Lastanforderung steigt, schaltet sich der gasbetriebene Verbrennungsmotor ein. Dieser deckt den ganzen mittleren bis hohen Lastbereich ab und lädt zeitgleich auch die Akkus. Der große Vorteil der Hybrid-Technologie ist, dass der Verbrennungsmotor nur noch einen Bruchteil der Gesamtbetriebszeit läuft und selbst dann deutlich sauberer und leiser arbeitet als ein Dieselmotor. Auch wenn nur die Akkus geladen werden, arbeitet der Motor im effizienten Bereich. Der mit LPG betriebene Gasmotor emittiert keinen Feinstaub, kaum Stickoxyde und deutlich weniger CO2. Der LPG-Kraftstoffvorrat an Bord reicht für einen 12Std.-Drehtag bei Volllast im Generatorbetrieb. Die großen Photovoltaik-Panels liefern Strom auch an bewölkten Tagen und laden die Akkus, sobald die Panels Leistung generieren. Eine weitere Lademöglichkeit für die Akkus besteht über Einspeisung aus einer externen Stromversorgung. Diese Netzeinspeisung ist auch parallel zum normalen Betrieb möglich. Beim Akkupack kommen robuste und temperaturtolerante Hochleistungs-Bleigelakkumulatoren zur Anwendung, diese haben bei Herstellung eine günstige Energiebilanz und sind zu 99% recyclingfähig.

Auch der Motor des Fahrgestells ist ein emissionsarmer LPG-betriebener Gasmotor. Hierfür wurde ein ehemals mit CNG (Erdgas) betriebenes Iveco Fahrgestell auf LPG umgerüstet, so dass nur eine Kraftstoffart zu betanken ist.

MB-Filmhybrid 100, Entwicklerteam
Die Entwickler des MB-Filmhybrid 100.

LPG ist mit über 7000 Zapfstellen in Deutschland an jeder zweiten Tankstelle verfügbar, damit ist die Versorgung flächendeckend sichergestellt. Die Kraftstoffkosten liegen beim MB-Filmhybrid erheblich niedriger als bei einem vergleichbaren Dieselgenerator, da der Verbrennungsmotor nur teilweise in Betrieb ist, es keiner Grundlast bedarf und LPG deutlich günstiger ist als Diesel.

Über ein Jahr dauerte die Realisationsphase, nachdem Ende 2017 im Hause Maier Bros. der Startschuss fiel für die Entwicklung eines neuen modernen Stromerzeugers. Die drei Gesellschafter Niels Maier, Knut Maier und Frank Pirozzi hatten schon länger Ideen und Pläne für eine nachhaltige Stromerzeugung am Filmset, und eine der ersten konkreten Anlaufstellen war Green Film Production Experte Philip Gassmann.

Im Februar 2018 stand die Entwicklergruppe fest: Mobilhybrid, der Spezialist für mobile Stromspeicher und Steuerungstechnologie, liefert die Hybridtechnologie, Steuerung und Akkutechnik. Feeser GmbH, ein führender Hersteller für Gasgeneratoren, fertigt den Generatorsatz und die Schallschutzhaube. Maier Bros. finanziert und koordiniert das Projekt und kümmert sich um ein geeignetes LPG Fahrgestell.

Hintergrund

Ein Filmstromerzeuger muss besonderen Anforderungen genügen: er muss schnell auf große Lastwechsel reagieren, sehr leise, mobil und absolut frequenzstabil sein. Eine weitere große Herausforderung ist die hohe Spanne der abgerufenen Last. Filmstromerzeuger sind für eine bestimmte Maximallast ausgelegt, die bei einer deutschen Filmproduktion zwischen 60KW und 140KW liegt. Diese Maximallast wird jedoch selten abgerufen, an vielen Tagen werden nur kleine bis mittlere Lasten von 1KW – 20KW benötigt. Häufig läuft der “Genny” nur, um die Kameraakkus zu laden. Wenn jedoch ein Dieselaggregat derart unterfordert ist, kommt es nicht auf Betriebstemperatur, die Verbrennung ist unsauber und ggf. vorhandene Rußpartikelminderungssysteme setzen sich zu. Eine Aus- bzw. Nachrüstung von Dieselaggregaten mit solchen Rußpartikelminderungssystemen ist schwierig, da die Funktion eine Mindestlast erfordert, die bei einem Dieselmotor häufig künstlich mit Grundlast-Widerständen generiert wird. Das verbraucht entsprechend Treibstoff und emittiert CO2.

Der MB-Mobilhybrid 100 meistert all diese Anforderungen und bietet die effizienteste und sauberste Möglichkeit, Strom “on Location“ zu erzeugen.

Zahlen & Fakten
  • Systemleistung 100 KVA
  • intelligente Steuerung kombiniert je nach Belastungszustand die jeweils günstigsten und saubersten Energiequellen: integrierter Akkuspeicher, LPG Gasgenerator, Photovoltaikmodule, Netzeinspeisung
  • Akkukapazität: 12 KWh nutzbar (Systemkapazität 24KWh), Bleigelakkumulatoren 99% recyclingfähig
  • Photovolatik Panel
  • parallele Netzeinspeisung möglich
  • 88 KVA Gasbetriebener Stromerzeuger (LPG)
  • Keine Emissionen im Akkubetrieb; im Generatorbetrieb erheblich reduzierte Emissionen (kein Feinstaub, kaum Stickoxyde)
  • sehr leise, nicht hörbar im Akkubetrieb; kleiner 47dBa in 7m im Generatorbetrieb
  • Gasbetriebenes Fahrgestell (LPG)
  • aufgebaut als selbstfahrende Arbeitsmaschine mit 7,2t Gesamtgewicht (sehr mobil und flexibel)
  • problemloser Einsatz in Naturschutzgebieten
  • LPG ist eine umweltfreundliche Diesel-Alternative bei guter Verfügbarkeit und niedrigen Kosten

Der MB-Filmhybrid 100 steht kurz vor dem Probelauf und wird im Alltagsbetrieb über die kommenden drei Monate auf Herz und Nieren getestet. Eine Kleinserie ist in Vorbereitung. Den Vertrieb übernimmt die Firma Lightequip.

Keine Produkt-News mehr verpassen? Einfach hier den Newsletter abonnieren.