NAB, Tech-News 2020, Zubehör: 08.06.2020

Sonnet: Vier M.2-SSDs für den Mac Pro

Die Sonnet Fusion SSD M.2 4×4 PCIe-Karte benötigt nur einen x16-Steckplatz und bietet Platz für vier M.2 SSDs. Damit erleichtert sie eine extrem schnelle Speicherung großer Datenmengen bei der Arbeit mit einem Mac Pro 2019.

Sie ist zudem kompatibel mit älteren Mac Pro-Modellen, PCs und kann auch in PCIe-Erweiterungssystemen eingesetzt werden. Die Karte ist nach kurzer Lieferpause nun wieder im Fachhandel erhältlich.

Funktionen der Fusion SSD M.2 4×4 PCIe-Karte
Fusion SSD M.2 4x4
Wieder verfügbar: Die Sonnet Fusion SSD M.2 4×4 PCIe Karte sorgt für superschnelle Datenspeicherung.

Die Fusion SSD M.2 ist eine PCIe-Karte mit voller Höhe und voller Länge und einer x16-Schnittstelle. Anwender können sie einfach mit vier M.2 NVMe PCIe SSDs nach eigener Wahl (nicht im Lieferumfang enthalten) bestücken und im PCIe-Slot des Computers installieren. Dann müssen sie nur den Computer starten – die NVMe-Treiber werden automatisch installiert. Jede SSD erhält vier Lanes mit PCIe 3.0-Bandbreite. Mit der Karte gewinnen Anwender bis zu 8TB zusätzlicher Speichermöglichkeit an ihrem Thunderbolt-Computer. Im Mac Pro 2019 kann bei RAID 0 sogar eine Performance bis zu 11.700 MB/s erreicht werden, im Mac Pro bis 6.100 MB/s, in Windows- oder Linux-Computern bis 8.500 MB/s und in Thunderbolt-Erweiterungssystemen bis zu 2.750 MB/s.

Preis und Verfügbarkeit

Die Fusion M.2 4×4 PCIe Card wird ab sofort in begrenzter Verfügbarkeit zum Sonderpreis von 519 Euro inklusive gesetzlicher MwSt. im Fachhandel angeboten.

Schlagwortsuche nach diesen Begriffen
NAB, Tech-News 2020, Zubehör

Wir danken den Sponsoren der aktuellen News-Berichterstattung bei film-tv-video.de