IP, Signaltechnik, Software / IT, Tech-News 2021, Transcoding: 04.05.2021

Sony erweitert IP-Live-Funktionalität

Neue IP-Adapter für die Kameraanbindung und Neuerungen für das IP-Live-Produktionssystem von Sony kündigt der Hersteller an.

Sony, HDCE-TX50, HDCE-RX50
IP-Send und Receive-Adapter HDCE-TX50 und HDCE-RX50.

Sony stellt mit HDCE-TX50 und HDCE-RX50 zwei kompakte IP-Erweiterungsadapter vor. Sie unterstützen HFR und bieten bis zu sechsfache Zeitlupe in HD bei der Verwendung mit der Kamera HDC-5500 sowie einer optionalen HZC-HFR50-Lizenz.

Sony, Kamera, HDC-5500
Die Adapter sind für die HDC-5500 konzipiert.

Die neuen Adapter werden für die effiziente gemeinsame Nutzung von Ressourcen und Geräten durch bestehende HDC-Nutzer schon bald unverzichtbar sein, glaubt Sony. Beide Geräte sind voraussichtlich ab Dezember 2021 erhältlich.

Da IP-Konnektivität auch im 4- und 8K-Bereich sehr gefragt ist, stellt Sony zudem das neue optionale 8K-Interface-Board ST2110 sowie eine SNMP-Agent-Software (Simple Network Management Protocol) vor. Beide stehen ab Oktober 2021 zur Verfügung.  Als Erweiterung der CCU des 8K-Kamerasystems UHC-8300 ermöglicht das neue Interface-Board UKCU-8001 einen IP-Betrieb des 8K-Systems.

Dank der SNMP-Agent-Software UZCU-SNMP80 erlaubt das Board den Nutzern auch die Überwachung von IP-Operationen und die Änderung der Einstellungen per Fernsteuerung.

Einen ersten Anwender gibt es laut Sony schon: China Central Television (CCTV) verwendet bereits heute das neue, optionale Board zur Erfüllung der allgemein starken Nachfrage nach 8K in China.

IP Live, Logo
Für das IP-Live-Produktionssystem bietet Sony ab Mai ein Update an.

Wer mithilfe von IP-Technologie seine Produktion optimieren will, kann mit dem IP-Live-Produktionssystem von Sony (einschließlich Orchestrierung und SDN-Steuerungssoftware VideoIPath von Nevion) zuverlässige, skalierbare und flexible IP-Systeme für konvergente LAN/WAN-Infrastrukturen aufbauen, erläutert Sony. Ein Firmware-Update auf Version 3.0 für den IP Live System Manager (LSM) von Sony (geplant für Mai 2021) umfasst eine Schnittstelle zu VideoIPath. Damit wird die bestehende Broadcast-Kontrollfunktionalität durch die Netzwerkorchestrierung von VideoIPath erweitert.

Für die SDI-IP-Konverter-Boards NXLK-IP50Y und NXLK-IP51Y von Sony zur Verbindung von SDI-Geräten mit IP-Netzwerken ist ab September 2021 ebenfalls ein Firmware-Update zum Support von NMOS (Networked Media Open Specifications) geplant. Damit können auch diese Boards durch VideoIPath gesteuert werden. Bei beiden Optimierungen profitieren die Nutzer von deutlich robusteren IP-Systemen bei optimierten Kosten.

Schlagwortsuche nach diesen Begriffen
IP, Signaltechnik, Software / IT, Tech-News 2021, Transcoding

Wir danken den Sponsoren der Tech-News 2021