Board, IP, Software / IT: 10.01.2022

Crystal: Ausfallsicherer Routing-Switch erweitert

Um neue Audiofunktionen hat Crystal Vision seinen Routing-Switch M-Safeswitch-2 erweitert.

Auf Basis des Boards Marble-V1 bietet Crystal Vision spezialisierte Software-Apps für Broadcaster an.

Für seine Medienprozessor-Hardware Marble-V1 — ein Board, das über einen leistungsstarken CPU/GPU-Prozessor und sowohl SDI- als auch 10-GbE-IP-Netzwerkschnittstellenanschlüsse verfügt — bietet Crystal Vision eine neue Software an: M-Safeswitch-2, einen ausfallsicheren Routing-Switch.

In der neuesten Version wurde eine wichtige Funktion ergänzt: Die neue kanalweise verfügbare Audioüberwachungs- und Umschaltfunktion macht M-Safeswitch-2 damit zur umfassendsten Umschaltlösung von Crystal Vision für alle, die Audioausfälle erkennen und darauf reagieren müssen. Der M-Safeswitch-2 ist daher ideal für geplante Wartungsumschaltungen oder als hochentwickelter, automatischer Umschalter mit zwei unabhängigen 2 x 1-Switches. Er garantiert eine saubere Umschaltung für IP- (ST 2022 oder ST 2110 Video), SDI-Quellen oder eine Mischung aus beiden und kann aus zehn verschiedenen Fehlerbedingungen wählen, um automatisch eine Umschaltung auszulösen.

Da es sich bei M-Safeswitch-2 um eine neue Software handelt, können Marble-V1-Kunden die neuen Funktionen schnell und einfach hinzufügen.

Ob IP- oder SDI-Infrastruktur: M-Safeswitch-2 kann in allen Welten spielen.
Weitere Details

Die neuen Audiofunktionen helfen, Probleme mit den Audiokanälen zu erkennen und bei Bedarf auf den Backup-Eingang umzuschalten. Mit dem neuen Audio-Monitoring ist es nun möglich zu überwachen, ob eine Audiogruppe vorhanden ist, ob Kanäle innerhalb der Audiogruppe überhaupt vorhanden sind oder ob Kanäle innerhalb der Audiogruppe zwar vorhanden, aber stumm sind. Die neuen Audio-Umschaltparameter des M-Safeswitch-2 ermöglichen es, dass nun eine Umschaltung ausgelöst werden kann, wenn ein oder alle ausgewählten Audiokanäle fehlen oder stumm sind. Dabei kann eine Verzögerung eingefügt werden, um ein zulässiges Fehlen von Audio im Programm zu berücksichtigen. Weiter Fehlerbedingungen, die zum automatischen Auslösen einer Umschaltung ausgewählt werden können, sind: fehlender Eingang, falscher Eingangsvideostandard, aktives Video schwarz, aktives Video eingefroren, Videofehler und Netzwerkfehler.

Der Geschäftsführer von Crystal Vision, Philip Scofield, erklärt dazu: »Dieses jüngste Update gibt Broadcastern einen weiteren Grund, den M-Safeswitch-2 in den kritischen Bereichen ihrer Broadcast-Kette einzusetzen, egal ob IP, SDI oder eine Mischung aus beidem.«

Der Vision-3-Frame von Crystal Vision misst 3 HE und trägt bis zu 20 Boards.
Feedback und Sonderwünsche von Kunden

M-Safeswitch-2 wurde auf Anforderungen verschiedener Kunden weiterentwickelt und deren Anforderungen wurden umgesetzt. So wollte ein Kunde den M-Safeswitch-2 nutzen, um sein Grafiksystem zu umgehen — da diese Systeme oft zu langen Verzögerungen neigen — und bat daher um die Möglichkeit, Quelle B an jedem Switch um bis zu 60 zusätzliche Frames zu verzögern, eine Funktion, die nun hinzugefügt wurde. Um bekannte und akzeptierte Upstream-Ereignisse zu steuern, die in einem System auftreten können, wünschte sich ein weiterer Kunde eine Einstellmöglichkeit für die Switch-Toleranz, bei der Fehler für eine bestimmte Anzahl von Frames auftreten dürfen, bevor der Wechsel zu Quelle B ausgelöst wird. Die letzte neue Funktion ist die Hinzufügung eines dritten Ausgangs, der als IP festgelegt ist — der Kunde, der diese Funktion anforderte, benötigte zwei SDI-Ausgänge (einen für die lokale Überwachung) und einen IP-Ausgang. Alle diese Funktionen des M-Safeswitch-2 sind ab sofort verfügbar und zeigen, wie Crystal Vision rasch auf Kunden-Feedback reagieren kann.

Deutscher Vertriebspartner von Crystal Vision ist SHM Broadcast.

Schlagwortsuche nach diesen Begriffen
Board, IP, Software / IT

Sponsoren Tech-News Winter 2021