Audio, Messe, NAB, NAB2022: 29.04.2022

Lawo liefert Diamond-Konsolen und Software-Upgrade aus

Lawo liefert die Mischpulte der neuen Diamond-Serie aus.

Der Audio-Spezialist kündigt die Marktverfügbarkeit seiner neuen Diamond-Mischpulte an. Die umfangreich ausgestatteten Konsolen sind für den Einsatz beim Hörfunk, in Produktion, Hauptschaltraum, Remote-Control, für Außenübertragung und Broadcast-Aufgaben gedacht. Die neuen Produkte bieten die von Lawo bekannten Features und kommen mit einem neuen Software-Release, das auch für andere Produkte entwickelt wurde.

Diamond-Mischpult am Lawo-Stand in Las Vegas.

Personalisierte Workflows können in jedem Studio über das Netzwerk am Diamond eingestellt, gespeichert und abgerufen werden. Hochauflösende Fader-Displays und kontextsensitive Bedienelemente sind entsprechend ihrer Funktion farbig hinterleuchtet. Mittels der optionalen »Virtual Extension« können zudem HD-Touchscreens integriert werden, um die Gestaltung der Bedienoberfläche nach den Anforderungen der Nutzer visuell zu unterstützen.

Diamond, Lawos neuestes modulares Mischpult.
Neues Design

Das neue Radio-Software-Release 7.0 kommt zeitgleich mit den Diamond-Pulten auf den Markt und ist zugleich für die Power Core Mixing Engine und die VisTool GUI Screen-Builder Software geeignet. Auch Kunden der Ruby-, Sapphire- und Crystal-Mischpulte, sowie älterer Router der Nova17- und Nova29-Serien, können das Upgrade nutzen. Das Release aktualisiert auch den »On-Air Designer«, Lawos Konfigurations-Software zur Programmierung von Funktionen der Radiomischpulte und Audio Cores.

Der »On-Air Designer« ermöglicht die Programmierung und den Abruf gespeicherter Parameter und Einstellungen.

Der »On-Air Designer« ermöglicht die Programmierung und den Abruf gespeicherter Parameter und Einstellungen von Motorfadern, kontextsensitiver Benutzertasten, ausgewählter Quellensymbole sowie der Support-Konfiguration für die neuen Diamond Virtual Extension Module. Zu den neuen Funktionen und Verbesserungen zählt auch die Möglichkeit, bis zu 32 Aux-Busse für Diamond-Konsolen zu definieren. Verbessert wurden die Substitutions-Workflows. Die DMS-Steuerung für VCAs und EQs mit hoher Granularität für den Einsatz in Produktions- und TV-Hauptschaltraum-Umgebungen wurde optimiert.

Lawo integriert zugleich Elemente des neuen Lux-Designsystems in die Diamond-GUI und in die Screen-Builder-Software VisTool, mit der kundenspezifische Touchscreen-fähige Steuerungsumgebungen für Broadcast-Studios erstellt werden können. Mit dem Upgrade wird auch Ember+ im VisTool zur Steuerung von Routing-Kreuzschienen bereitgestellt.

»Wir sind sehr stolz darauf, dass unser Radio-Entwicklungsteam aus hochqualifizierten Ingenieuren besteht, die ihre persönlichen Wurzeln im Radiobereich haben.« Für Johan Boqvist, Senior Product Manager Radio, ist zugleich wichtig, dass durch die guten Kontakte zu Kunden und Partnern in aller Welt deren Erfahrungen in die Produktentwicklung und Workflow-Konzepte einfließen.

Die neue Diamond-Konsole ist für viele Einsatzbereiche konfigurierbar – nicht nur in der Größe.

Weitere Produktinformationen.

Bildrechte
Lawo.

Schlagwortsuche nach diesen Begriffen
Audio, Messe, NAB, NAB2022

Sponsoren NAB-News 2022