Messe: 16.09.2009

IBC2009: Canon 7D im Videoreport

Am IBC-Stand von Canon war auch die neue EOS 7D stets von Interessenten umlagert: Auch Videoprofis interessieren sich heute für DSLRs.

DSLRs haben sich schon jetzt eine Nische im professionellen Videomarkt erobert. Zur IBC2009 zeigte Canon neben anderen Neuheiten daher auch die neue EOS 7D, die einen etwas kleineren Sensor als EOS 5D mitbringt. Die 5D erlaubt daher auch den Einsatz der günstigeren EF- und EF-S-Objektive von Canon, die man bei der 5D nicht nutzen kann. Als Single-Sensor-Kamera bietet die 7D eine ähnliche filmtypische Schärfentiefe, wie die 5D, wegen des etwas kleineren Sensors und der hohen Empfindlichkeit ist die Schärfentiefe bei gleichen Lichtverhältnissen aber nicht ganz so gering wie bei der 5D, was den Einsatz der Kamera auch außerhalb des szenischen Bereichs begünstigt, unter weniger kontrollbaren, dynamischen Umständen, also etwa bei Sportaufnahmen erlaubt. Außerdem bietet die 5D Vorteile für Anwender in Europa, weil es bei dieser Kamera möglich ist, mit 25 Bildern in voller Auflösung von 1080 x 1.920 Bildpunkten zu arbeiten oder mit 50 Bildern bei 720p und VGA-Auflösung, so Canon. Daneben sind Bildraten von 29,97 und 59,94 und auch 24p möglich.

Canon merkt weiter an, dass sich die ISO-Empfindlichkeit auch im Movie-Modus automatisch oder manuell im Bereich von 100 bis 6.400 einstellen und auf Wunsch bis 12.800 erweitert lasse.

Weitere Infos

Eine frühere Textmeldung zur EOS 7D enthält weitere technische Angaben zu dieser Kamera.

Technik-Info

Sie wollen wissen, wie film-tv-video.de seine Videoreports von der IBC2009 produziert? Wenn Sie hier klicken, erfahren Sie mehr.

Anzeige:

Autor
red
Schlagwortsuche nach diesen Begriffen
Messe