Broadcast, Messe, Top-Story: 26.02.2010

Olympia-Blog 11-2010: Highspeed-Aufnahmen mit Antelope

LMC hat das Slomo-System Antelope entwickelt, das Aufzeichnungen mit bis zu 1.500 fps ermöglicht. Der Host-Broadcaster OBS setzt in Vancouver vier solche Systeme ein, um damit Superzeitlupen im Biathlon, beim Skispringen und bei den Snowboard- und Skicross-Wettbewerben aufzuzeichnen. Tobias Gramm erläutert die Besonderheiten des Systems.

LiveMotionConcept (LMC ) aus Walluf bei Wiesbaden gehört zu den Pionieren in den Bereichen Live-Slomo-Technik und Grafikanalyse. Slomo-Equipment des Unternehmens kommt nun auch bei den olympischen Winterspielen im Auftrag des Host-Broadcasters OBS zum Einsatz. Das dort verwendete Antelope-System nutzt eine Kamera mit voller HD-Auflösung, die mit einem CMOS-Sensor ausgerüstet ist und mit Bildraten bis zu 1.500 fps auf RAM-Speicher aufzeichnet.

In Vancouver und Whistler setzt LMC das System beim Biathlon, beim Skispringen und bei den Snowboard- und Skicross-Wettbewerben ein. Die Kamera liefert von diesen Sportarten Super-Slomo-Aufnahmen. Zu den Highlights der Spiele unter diesem Aspekt zählten ganz sicher die Aufnahmen, die LMC von Magdalena Neuners Schießleistungen einfangen konnte, aber auch zahlreiche eindrucksvolle Sprünge der Snowboarder und Zeitlupenstudien der Skicross-Fahrer.

Im Skype-Interview mit film-tv-video.de erläutert Tobias Gramm, Technischer Direktor bei LMC direkt aus Kanada die grundlegenden Funktionen, wie auch die Ausstattung und Funktionalität des Systems. In Vancouver bestückte LMC die Kamera je nach Einsatzgebiet mit 86fach-Box- oder mit 40fach-ENG-Objektiven aus dem Rental-Park von Presteigne. Das Kamerasystem ist in Varianten mit 16 und 32 GB RAM-Speicher verfügbar. Die kleinere Variante reicht bei der maximalen Aufzeichnungsrate von 1.500 Bilder pro Sekunde für rund sechs Sekunden Aufnahmedauer. Eine Besonderheit von Antelope besteht aus Sicht von LMC in der Flexibilität des Systems, das sowohl Stand-Alone aber auch in enger Anbindung an die EVS-Maschinen genutzt werden kann. Antelope-Material lässt sich von EVS-Systemen aus direkt clippen und verarbeiten. Weiter hebt Tobias Gramm auch die gute Bildqualität des Systems hervor. Derzeit arbeite man außerdem auch an einer Antiflicker-Funktion, die sich schon im Testbetrieb befindet und spätestens bei der Fußball-WM in Südafrika voll einsatzbereit sein soll.

Über LMC

Die beiden Firmengründer Felix Marggraff und Heiko Schweim investierten schon 1995 in ein Live-Slomo-System von EVS und realisierten damit zahlreiche Produktionen, unter anderem für RTL. Später beschäftigte sich LMC mit virtuellen Studios und schließlich mit der Grafikanalyse auf Basis von Dartfish-Systemen. In diesem Bereich ist LMC auch heute noch sehr aktiv. Vor gut vier Jahren modifizierte LMC dann die Highspeed-Kamera Phantom HD und setzt aktuell den Phantom-Gold-Body als Teil seines Antelope-Highspeed-Systems ein.

Weitere Infos

Das gleiche Video wie oben, aber in etwas höherer Qualität finden Sie hier. Alle Olympia-Videos von film-tv-video.de im Überblick finden Sie hier in der Videogalerie, wo sie auch in einem größeren Player-Fenster abgespielt werden können. Die einzelnen Teile des Blogs inklusive Text und Fotos sind hier aufgelistet.

Anzeige:

Autor
red

Bildrechte
VANOC/COVAN, ZDF, iStockphoto, LMC, Nonkonform

Schlagwortsuche nach diesen Begriffen
Broadcast, Messe, Top-Story