Messe: 28.09.2012

IBC2012: Aktuelle Entwicklungen bei Wellen+Nöthen

Wellen+Nöthen ist weiter auf Wachstumskurs, gründet den neuen Geschäftsbereich Consulting & Development und führt ein neues Service-Konzept ein.

Wellen+Nöthen hat in den vergangenen drei Jahren ein deutliches Wachstum auf nahezu allen geschäftlichen Ebenen erzielt, berichtet Geschäftsführer Peter Nöthen und ergänzt: »Wir haben die Anzahl unserer nationalen und internationalen Kunden erweitern können und arbeiten heute mit hunderten kleinen und mittleren Kunden aus dem Medienbereich, sowie nahezu allen öffentlich-rechtlichen und privaten Sendern in der DACH-Region zusammen.« Neben den Umsatzsteigerungen in allen Geschäftsbereichen habe man auch den Personalstamm sukzessive vergrößert.

Als wichtigen Wachstumsfaktor hebt Peter Nöthen die Internationalisierung des Unternehmens hervor: »Der 2009 begonnene Prozess, unser Unternehmen auch international aufzustellen, ist im Nahen Osten äußerst erfolgreich verlaufen und wir haben mit Qvest Media ein Partnerunternehmen innerhalb der Wellen+Nöthen Gruppe aufgebaut, das mit einem vergleichbaren Leistungsportfolio eine sehr ähnliche Kundenklientel bedient.«

Aktuell arbeitet Wellen+Nöthen an der Markteinführung des neu gegründeten Geschäftsbereichs Consulting & Development und stellte diesen während der IBC zum ersten Mal offiziell vor. Jörg Gehlen leitet den neuen Bereich. Ihm steht ein achtköpfiges Team zur Seite, das sich aus Beratern sowie technischen und kaufmännischen Projektmanagern zusammensetzt. Dieses Team wird bei Bedarf durch zusätzliche Spezialisten wie beispielsweise freie Rechtsberater ergänzt.

Consulting & Development agiert losgelöst von den übrigen Teilen des Unternehmens. »Dies war uns von Anfang an wichtig, denn wir müssen und wollen Kunden zu 100% unabhängig von Herstellern, Produkten oder den Leistungen unserer übrigen Geschäftsbereiche beraten, um die besten Lösungen zu finden«, sagt Peter Nöthen und führt weiter aus: »Wir haben erkannt, dass wir Medienunternehmen und Sender noch besser unterstützen können, wenn wir bereits frühzeitig in den Planungs- und Entscheidungsprozess einbezogen werden. Dies gilt auch für den Einsatz an den Schnittstellen zwischen strategischem Management, technisch operativer und prozessbezogener Ebene. Genau an diesem Punkt setzt der neue Geschäftsbereich an. So bieten wir neben der ganzheitlichen technischen Beratung, beispielsweise auch Lösungen in den Bereichen Change Management für Arbeitsprozesse und der Personalressourcen-Planung. Wir erstellen Analysen über mögliche Outsourcing-Modelle oder entwickeln alternative Inhouse-Betreibermodelle.«

Neue Service-Konzepte

Im Bereich Service macht Wellen+Nöthen im Broadcast-Markt einen Trend zu immer komplexeren IT-Komponenten mit entsprechender Hard- und Software aus. Ein anderer Trend: Kunden erwarten von den Produkten, für die sie sich sich entscheiden, eine hohe Verfügbarkeit.

Wellen+Nöthen geht auf diese Ansprüche mit seinem Priority Support ein: »Unser Unternehmen versucht den hohen Verfügbarkeitsanspruch bestmöglich zu unterstützen und den daraus resultierenden gestiegenen Anforderungen an die Technik gerecht zu werden. Gleichzeitig möchten wir unseren Kunden die Wahl lassen, ob sie den erforderlichen Support und Service für eine lückenlose Produkt- und Systemverfügbarkeit benötigen oder ob sie darauf verzichten können. Mit der Einführung unseres neuen Service-Konzepts "Priority Support" geben wir unseren Kunden genau diese Freiheit« erklärt Peter Nöthen.

Der Priority Support setzt sich zusammen aus einem festgelegten Katalog mit bevorzugten Serviceleistungen, aber eben auch aus verschiedenen optionalen Erweiterungsmodulen, wie zum Beispiel Garantieverlängerungen, erweitertem Backup-Service oder Installations- und Konfigurationssupport.

Anzeige:

Autor
red
Schlagwortsuche nach diesen Begriffen
Messe