Messe: 15.09.2015

IBC2015: Arri Alexa 65 mit neuen Funktionen

Arri kündigt für die Alexa 65 neue Funktionen an, die den Funktionsumfang der Kamera erweitern. Außerdem nennt der Hersteller zahlreiche große Projekte, die mit der Kamera realisiert wurden.

B_IBC15_Alexa_65

Die Alexa 65 zielt auf den 70/65-mm-Markt und nutzt drei aneinander gefügte Alexa-Sensoren für Bilder mit einer Auflösung von 6.560 x 3.102 Bildpunkten. Die Kamera wird exklusiv über Arri Rental im Verleihmodell angeboten und wurde seit ihrer Vorstellung bei der Cinec (Video) im vergangenen Jahr vielfach eingesetzt.

Neue Funktionen der Alexa 65

Die Alexa 65 ist mit etlichen Technologien ausgerüstet, die auch in der neuen Alexa SXT-Kameralinie integriert sind. Nach dem jüngsten Update unterstützt die Alexa 65 nun auch die Aufzeichnung auf 2-TB-Speichermedien, die bei Arri SXR Capture Drives heißen. Die Kamera bietet somit über 40 Minuten Aufzeichnungsdauer bei einer Sensor-Auflösung von 6.560 x 3.100 Bildpunkten. Die neuen Drives erlauben zudem sehr hohe Aufzeichungs-Datenraten und ermöglichen damit auch die höhere Bildrate von 60 fps, unkomprimierte Aufzeichnung bei voller Auflösung, einen schnelleren Download, aber auch die Integration mit Alexa 65 Vault S und Vault XL Lab 65 s (das sind Speicher- und Datenmanagement-Systeme von Codex).

Weiter wird es für die Alexa 65 künftig auch eine hochskalierte Variante des Alexa XT IFM-1 In-Camera ND-Filters geben.

Neuheiten gibt es auch bei den für diese Kamera verfügbaren Objektiven: Neben Prime 65 und Vintage 765, ist ab sofort das Compact 50-110 mm Zoom 65 verfügbar. Eine weitere Neuheit: Die Alexa 65 wird denselben Viewfinder Smooth Modus bieten, wie die Alexa-XT-Kameras.

Aktuelle Alexa 65-Projekte

Bei Arri Rental sind aktuell 30 Einheiten der Alexa 65 im Verleih. Die Alexa 65 war unter anderem als Hauptkamera im Einsatz bei »Rogue One: A Star Wars Story«, gedreht von Greig Fraser. Zuvor drehte Stuart Dryburg in Neuseeland »The Great Wall« und nutzte die Alexa 65 hier als A- und B-Kamera. Bei »Mission: Impossible – Rogue Nation« war die Alexa 65 für den Dreh der Unterwasser-Szenen im Einsatz, während der Rest auf 35 mm Film gedreht wurde.

Emmanuel Lubezki drehte mit der Kombination aus der Alexa 65 mit Festbrennweite »The Revenant«, und Anthony Dod Mantle nutzte die Kamera für Oliver Stones »Snowden«. Bei folgenden Projekten waren Alexa 65 und Prime 65-Objektiv ebenfalls im Einsatz: Captain America: Civil War;  The Huntsman; Allegiant: Teil 1.

Empfehlungen der Redaktion:

11.09.2015 – IBC2015: How we do it
24.09.2014 – Cinec-Video: Arri Alexa 65

Autor
red
Schlagwortsuche nach diesen Begriffen
Messe

IBC2015 Sponsoren