IT, NAB2018, Workflow: 10.04.2018

NAB2018-Video: Make.TV-Neuheiten

Die Cloud-Plattform Make.TV hilft, um unterschiedlichste Quellen zu verwalten, zu filtern und zu verteilen. David Querg, Head of Product UX bei Make TV, erläutert im Video den aktuellen Stand der Cloud-Software und ihre grundlegenden Funktionen.

Make.TV, Screen
Make.TV bei Avid Connect.

Make.TV ist eine Cloud-Plattform für Live-Video, die es ermöglicht, Video-Inhalte, die von Content-Profis oder von Amateuren kommen, zu akquirieren, zu verwalten und auf unterschiedlichsten Plattformen zu veröffentlichen. 

Zur NAB kündigt der Hersteller nun an die Integration von WebRTC für die Massen-Akquisition von Live- und Nearlive-Material an. Dabei werden AI&ML-Technologien eingesetzt, um die passenden Inhalte auszuwählen, zu kuratieren und via WebRTC zu filtern.

Die Make.TV-Plattform läuft auf Azure, Amazons AWS und Google Cloud. Zu den großen Kunden von Make.TV zählen MLB (Major League Baseball), FOX Sports und Electronic Sports League (ESL).

David Querg, Head of Product UX, Make.TV
David Querg, Head of Product UX bei Make.TV erläutert das Produkt im Video.
Make.TV – Funktionalität im Überblick

●   Live Ingest – Ingest einer unbegrenzten Anzahl paralleler Livesignale von Kameras, Smarphones und Onlinequellen.  

●   Recording & Upload – Automatische Aufzeichnung von eingespielten Livesignale und Asset Uploads von Smartphones

●   Kuratierung & Steuerung – Kuratierung der Inhalte auf visueller und auf Metadaten-Basis

●   Live Distribution – Simultane Distribution an unbegrenzte Destinationen (Online und Broadcast) 

●   Setup-Konfiguration – Einfaches und flexibles Setup, inklusive Änderungen des Ablaufs.


David Querg, Head of Product UX bei Make TV, zum aktuellen Stand der Cloud-Software.
Schlagwortsuche nach diesen Begriffen
IT, NAB2018, Workflow
Sponsoren NAB-Berichterstattung