IP, NAB2018, Video: 20.04.2018

NAB2018-Video: Lawo Smartdash – Monitoring und Telemetrie

Mit der Software-Suite Smartdash präsentiert Lawo einen ganzen Werkzeugkasten mit Monitoring- und Telemetrie-Tools, auf dessen Basis sich Geräte und Signale innerhalb von IP-Installationen überwachen lassen — und zwar so, wie man das aus der SDI-Welt kennt. Teil von SmartDash ist SmartScope.

Lawo, Smartdash, © Nonkonform
Mit der Übernahme des kanadischen Unternehmens, das Smartdash entwickelt hat, steht Lawo nun ein Entwicklerteam zur Verfügung, das im IP-Bereich zuhause ist und die Basis für eine wegweisende Lösung im Broadcast-IP-Monitoring gelegt hat.

Lawo Smartdash ist eine herstellerunabhängige Software-Suite, die es Broadcast-Ingenieuren ermöglichen soll, auch innerhalb einer IP-Installation, das Netzwerk, die Setups und die Geräte so überwachen zu können, vergleichbar dazu, wie man das aus der SDI-Welt kennt. Wichtige Aufgabe von Smartdash ist es, das Netzwerk und dessen Bestandteile, aber auch die Media-Streams in IP- und SDI-Strukturen zu visualisieren. Auch hybride WAN/LAN-Infrastrukturen sollen sich damit überwachen lassen. Mit dieser Herangehensweise will die software-basierte Netzwerklösung Smartdash die Lücke zwischen IT- und Video-Engineering schließen.

Lawo, Smartdash, © Nonkonform
Die Smartdash-Produkte erweitern als neue Produktlinie für IP-Monitoring ab sofort das Portfolio von Lawo.

Smartdash basiert auf Unix und ist laut Lawo im Kern eine leistungsfähige und belastbare Datenbank, die es ermöglicht, jeden Aspekt des Netzwerkbetriebs einfach zu dokumentieren und schnell zu durchsuchen. Das gilt für eine einfache Kabel-ID-Nummer ebenso, wie für den Pfad eines Multicast-Streams über ein transnationales Wide Area Netzwerk (WAN) mit mehreren Hops.

Durch die Nutzung einer umfangreichen Bibliothek von Hardware-Kommunikationsprotokollen fragt das System zudem automatisch bestehende, wie auch ruhende Netzwerk- und Stream-Verbindungen ab und liefert als Ergebnis grafische Darstellungen einer COTS-SDI-Hybrid-Infrastruktur.


Andreas Hilmer zeigt, wie einfach es mit Smartdash ist, IP-Netzwerke und -Strukturen zu überwachen.

Smartdash kann dank integrierter Deep-Packet-Inspection-Microservices die Überwachung und Dekodierung einer breiten Palette von Medienformaten, von OTT-/ABR-Streams mit niedriger Bitrate bis hin zu unkomprimierten ST2110 Produktions-Streams umsetzen. Dieser Ansatz bietet durch die kombinierte Ansicht von Netzwerk-Telemetrie und Media-Flows auf einem Bildschirm, dem operativen Personal eine einzigartige Sichtbarkeit der IP-Installation. Smartdash lässt sich in lokalen (on-prem), privaten oder öffentlichen Cloud-Diensten betreiben, die Anwender können Smartdash ganz einfach per Browser nutzen.

Die visuelle Umsetzung der Messparameter ermöglicht es, leicht zu erfassen, ob im Netzwerk alles passt.

Als skalierbare Software-Lösung stellt Smartdash Daten aus allen Bereichen eines Mediennetzwerks zur Verfügung und dokumentiert alle Aspekte des Netzwerks und seiner Infrastruktur. Es visualisiert präzise die Konnektivität und Bandbreitennutzung, erkennt und verfolgt Live-Media-Flows von der Quelle bis zum Ziel und konvertiert Netzwerk- und Mediendaten in verwertbare Informationen. Die Telemetry-Agents des Systems bieten Echtzeitkommunikation und -telemetrie mit verschiedenen COTS-Switchplattformen sowie anderen Fremdgeräten. 

Alle Parameter werden in konfigurierbaren Dashboards angezeigt. Darüber hinaus verwaltet Smartdash das Geräteinventar und ermöglicht die Verwaltung von CAPEX- und OPEX-KPIs zur Ermittlung der Gesamtkosten (TCO).

Der herstellerunabhängige Ansatz der Smartdash-Lösung ermöglicht den Einsatz in jeder IP-basierten Broadcast-Installation – gleichgültig, ob sie auf Produkten von Lawo oder von anderen Herstellern basieren.

Smartscope

IP-Flows werden zunehmend zum Backbone der modernen Audio/Video-Produktion und -Übertragung. Allerdings sind Media-Flows anfällig in Bezug auf Packet Loss, Jitter, Kodierungsfehler und andere Übertragungsausfälle oder -fehler. Um diesen Schwierigkeiten zu begegnen, sind Monitoring- und Visualisierungstechnologien für einen sicheren und stabilen Betrieb eines Netzwerks sehr wichtig. Smartscope bietet laut Lawo das für die Analyse und Dekodierung notwendige Processing, um das operative Personal über Beeinträchtigungen in ST2110 / ST2022 / Aspen Production-Flows, linearen MPEG-Diensten sowie Over-the-Top-Streams (OTT) mit adaptiven Bitraten (ABR) zu alarmieren.

Smartdash
Lawo führt den Smartscope Deep Packet Inspection & Network Analyzer ein – eine medien-agnostische, 24/7-Analyseplattform für IP-Flows in Live-Produktions- und Ausspielnetzwerken.

Smartscope überprüft Datenpakete auf Übereinstimmung mit den Standards und analysiert zugleich den Zustand des transportierenden Netzwerks. Dieser Ansatz einer doppelten Analyse garantiert eine klare Abgrenzung zwischen Medien-Transport und Medien-Produktion, was die mittlere Reparaturzeit (MTTR, Mean Time to Repair) im Falle eines Fehlers drastisch reduziert und gegenseitige Schuldzuweisungen zwischen Transport- und Produktions-Abteilungen unterbindet.

Das Smartscope von Lawo decodiert und analysiert Media-Flows über mehrere IP-Schnittstellen zugleich und kann komprimierte Formate (einschließlich MPEG-2 TS, H.264 und HEVC), Produktionsformate (einschließlich ST2022-6 / 7, ST2110-20 / 30/40, ASPEN RDD-37 und PTP), OTT-Formate (einschließlich HLS, HDS, RTMP und DASH) und Audioformate (einschließlich AES67, PCM, MP1-L1, AAC, HE-AAC und A-52) untersuchen.

 

Schlagwortsuche nach diesen Begriffen
IP, NAB2018, Video

Sponsoren NAB-Berichterstattung