IBC2018, Kamera: 13.09.2018

IBC2018: JVC kündigt neue Connected-Cams an

GY-HC500 und den GY-HC550 verfügen beide über einen 1″ 4K CMOS-Sensor, der mit einem neu entwickelten 20x-Objektiv mit 3-Ring-Steuerung kombiniert wird.

Die beiden Camcorder GY-HC500/550 bieten laut Hersteller einen Dynamikumfang von 12 Blenden und unterstützen die Farbräume BT709, BT2020 und BT2100 HLG.

Connected Cam

Connected Cam
Sowohl der GY-HC500 als auch der GY-HC550 bieten umfangreiche IP-Funktionalität.

GY-HC500/ HC550 arbeiten mit den neuesten Codecs, die auch in der GY-HC900 im Einsatz sind. Die neuen Camcorder zeichnen auf SD-Karten auf, wahlweise aber auch auf SSD, darunter in 10-Bit ProRes 422 mit 4K-Auflösung und 50/60p Bildraten. Weitere Codecs und Aufnahmeformate sind ebenfalls verfügbar, darunter H.264 und MPEG-2.

Sowohl der GY-HC500 als auch der GY-HC550 bieten umfangreiche IP-Funktionalität, darunter Live-Streaming, FTP-Dateiübertragung und Kamerafernsteuerung via IP. Return-Video über IP, IFB-Audio-Return und die Möglichkeit zum Streaming mit bis zu 1080p50/60 bei 20Mb/s gehören ebenfalls zum Leistungsumfang der Kameras.

Connected Cam
Beide Connected Cams sollen 12 Blenden Dynamikumfang bieten.

Der GY-HC550 b bietet darüber hinaus eine Reihe von zusätzlichen Funktionen, etwa WLAN-Antennen, Broadcast-Grafik-Overlays und Zixi-Protokollunterstützung für Streaming-Anwendungen.

GY-HC500 und der GY-HC550 ergänzen das erste Modell der Connected CAM-Serie, den GY-HC900, der über 3 x 2/3″ CMOS-Sensoren und einen B4-Mount sowie Studioanbindung verfügt.

Die neuen GY-HC500 und GY-HC550 sollen Anfang 2019 ausgeliefert werden und ergänzen die Connected Cam-Produktpalette. Das zur NAB vorgestellte Schultermodell GY-HC900 soll im Oktober 2018 ausgeliefert werden.

Schlagwortsuche nach diesen Begriffen
IBC2018, Kamera
Sponsoren IBC-Berichterstattung