Live, Sport: 10.03.2021

Sport-Action im Cinelook

Ein stabilisiertes DSLM-Setup von TV SKYLINE liefert bei Fußballübertragungen Bilder wie im Spielfilm.

Basis des Systems ist eine Sony Alpha 73.

Mit dem Erfolg moderner DSLMs und Gimbals sind in die Sportübertragung neue Looks eingezogen, die Mountainbiker, Ultraleichtflieger, Snowboarder oder andere Actionsportler wie im Kino in Szene setzen. Cinelook ist eben auch im Live-Sport gefragt.

Nicht erst seit dem jüngsten Super Bowl kennt man Bilder, in denen die Sportler vor unscharfem Hintergrund und mit Bokeh zu sehen sind — ob beim Jubeltanz oder mit Sixpack unterm hochgerissenen Trikot.

Die Kamera ist auf einem Ronin RS2-Gimbal montiert.

TV SKYLINE hat für genau solche Szenen auf Initiative von Sky ein Setup namens FlexCine zusammengestellt, das solche Bilder ermöglicht. Basis ist eine spiegellose Sony A7 III Vollformat-Systemkamera mit einem G-Master Zoomobjektiv, das einen Brennweitenbereich von 24-70 mm abdeckt. Mit dem passenden Mikro, das Sony als Zubehör für die A7III (Test der A7SIII) anbietet, ist die Kamera auch für Stereoton bereit.

Kamera und Mikro sind auf einen Ronin RS2-Gimbal (Test) montiert, sodass die Kameraleute damit auch action-reiche Szenen einfangen können.

Für die Bildkontrolle ist ein Liliput High-Brightness-Monitor vorgesehen, der das Kamerabild via HDMI empfängt und an ein Dwarf-Drahtlossystem weitergibt, das die Signale für die Baseband-Produktion an den Ü-Wagen weiterleitet.

Wolfgang Reeh, CEO TV Skyline.

»Damit die Kameraleute wissen, wann sie auf Sendung sind, haben wir ein drahtloses Tally gebaut und ins Setup integriert«, erläutert Wolfang Reeh, denn ein Return-Bild steht nicht zur Verfügung. Die Kameraleute sind lediglich per Intercom angebunden. »Beim ersten Einsatz beim Fußballspiel in Salzburg haben wir dafür mit Riedel Bolero gearbeitet«, so Reeh.

In Salzburg lieferte die Kamera übrigens ein 3G-Bild in SDR, bei Einsätzen in der Champions League wird die Kamera dann HDR-Bilder liefern.

Per Dwarf-Wireless-System gelangen die Signale zum Ü-Wagen.

»Mit so einem Set zu arbeiten, ist natürlich nicht ganz neu, aber mit der guten Qualität der DSLM-Vollformat-Kameras und den passenden Gimbals wird es auch für die professionelle Live-Produktion für bestimmte Perspektiven attraktiver, so zu operieren«, resümiert Wolfang Reeh.

Schlagwortsuche nach diesen Begriffen
Live, Sport