Unternehmen: 31.08.1999

Pinnacle: Shoppingtour geht weiter

Den Kauf von drei weiteren Firmen kündigte Pinnacle-Boss Mark Sanders für das kommende Geschäftsjahr an. Nun hat Pinnacle den Video-Server-Bereich von HP gekauft.

B_NEPD_0899_HPPinnaclePinnacle schluckt HP-Division

Pinnacle, der derzeit wohl am schnellsten wachsende Hersteller im Videobereich, expandiert weiter: Pinnacle übernimmt die Broadcast-Video-Server-Produktline von Hewlett Packard (HP). Dabei handelt es sich in erster Linie um die Video-Server der MediaStream-Familie, aber offenbar auch um weitere Technologien und Produktpläne. Pinnacle will rund ein Drittel des Kaufpreises von 40 Millionen Dollar bar bezahlen, der Rest soll mit Pinnacle-Aktien ausgeglichen werden. Management und Mitarbeiter der HP-Abteilung sollen weitestgehend übernommen werden.

Pinnacle-Chef Mark Sanders sieht die MediaStream-Server als sinnvolle Ergänzung zum von Pinnacle selbst entwickelten und zur NAB ’99 erstmals vorgestellten Video-Server Thunder. In der Tat eignet sich Thunder dank seiner vielen integrierten Mix- und Key-Funktionen Server eher in Richtung besser als Produktionsserver oder Zuspieler für Live-Events, während die MediaStream- Send eablauf, Spotserver- und On-Air-Cache gehen.
Mit dem Kauf der HP-Video-Division setzt Pinnacle den ersten von drei für das laufende Geschäftsjahr angekündigten Firmenkäufen um.

Autor
red
Schlagwortsuche nach diesen Begriffen
Unternehmen