Unternehmen: 30.10.2001

Quantel und Dremedia arbeiten zusammen

Mit der Zusammenarbeit wollen die beiden Unternehmen den Einsatz von Spracherkennung bei Newsroom-Applikationen vorantreiben und damit neue und schnellere Arbeitsweisen bei der Archivierung etablieren.

Dremedia wurde in diesem Jahr gegründet und entwickelt eine Software-Plattform, die speziell Broadcastern die gezielte Video-, Sprach- und Textanalyse ihres Contents erleichtern soll. Hauptinvestor bei Dremedia ist die englische Firma Autonomy, die Infrastruktur-Softwarelösungen für Unternehmen entwickelt und vertreibt. Zu den Kunden des Mutterkonzerns Autonomy zählen unter anderem große Unternehmen wie etwa General Motors, British Aerospace und die Deutsche Bank.

Zusammen mit Quantel arbeitet Dremedia derzeit daran, seine Software-Plattform als Medienanalyse-System für den Einsatz mit den Quantel-Newsroom-Systemen zu optimieren. Die Medienanalyse von Dremedia bedient sich hierbei laut Hersteller einer breiten Palette von Techniken wie etwa einer kontinuierlichen Spracherkennung. Dadurch sei das System in der Lage, viele Arbeitsschritte automatisiert abzuwickeln, die Archivierung, das Suchen aber auch die Sendeautomation deutlich effektiver zu gestalten (Logging).

In Kombination mit Quantel-Systemen wie etwa der Clipbox, soll die Software von Dremedia deshalb so effektiv sein, weil die Clipbox-Technologie direkten Speicherzugriff erlaubt.

Derzeit wird das System schon bei der BBC in einer ersten Testinstallation eingesetzt und auf seine Praxistauglichkeit geprüft.

Autor
red
Schlagwortsuche nach diesen Begriffen
Unternehmen