Branche: 28.12.2001

Preise für das ZDF-Design

Bei den Eyes & Ears Awards wurde das neue ZDF-Design insgesamt vier Mal ausgezeichnet.

Auch wenn es vielen Zuschauern gar nicht auf den ersten Blick auffällt: Sender-Design ist wichtig und entwickelt sich zunehmend zu einer herausfordernden Aufgabe. Der Verband Eyes & Ears of Europe nimmt sich der Beurteilung dieser Arbeit an und will nach eigenen Aussagen bei den Mediengestaltern und -vermarktern das Bewusstsein dafür fördern, dass in einer Fernsehwelt mit unzähligen Kanälen die erfolgreiche Präsentation eines Programmanbieters und seines Programmes mehr denn je von den spezifischen Design-, Marketing- und Promotionmaßnahmen abhängt. Mit den Eyes & Ears Awards zeichnet der Verband besonders gelungene Sender-Designs aus.

In diesem Jahr wurden in der Kategorie »Bestes Werbetrenner- bzw. Sender-Kennungs-Paket« die Logo-IDs des ZDF ausgezeichnet, ebenso wie die Gestaltung des ZDF-Formats »Die Reporter« in der Kategorie »Bestes programmbezogenes Design-Paket« und das Redesign des Nachrichtenmagazins »Heute« in der Kategorie »Beste Neuerung Informationsdesign«. Der Eyes & Ears Spezialpreis »Innovation 2001« wurde an das gesamte ZDF-Redesign sowie die »RTL-Faces«-Kampagne vergeben.

Das Redesign des ZDF wurde in diesem Sinne von der 29 Juroren insgesamt sehr positiv bewertet. So würdigten sie bei der Gestaltung der ZDF Logo-IDs neben Modernität, Frische und Zeitgeist vor allem die Art, in der die Marke »ZDF« On-Air emotional aufgeladen werde und mit der sie eine »ungeahnte Lebendigkeit und Authentizität» erfahre. Bei den Reportern lobte die Jury die komplexe Sendungs-Ausstattung, die konsequente Anwendung spezifischer Designmerkmale auf alle genutzten Medien und die dadurch erzielte Unverwechselbarkeit. Die Neugestaltung der Nachrichtensendung »Heute« empfand die Jury als »sehr modern« und »sachlich«, wobei die Integration in das neue Senderdesign erfolgt sei, ohne dabei Markenpersönlichkeit und die Gewohnheit des Zuschauers zu gefährden.

Der neue On- und Off-Air-Auftritt des ZDF, der im Sommer präsentiert wurde, war eine der größten Design-Aufgaben, die in Deutschland in den vergangenen Jahrzehnten realisiert wurde. Mehr als 50 verschiedene Präsentationsformate wurden im Fernsehbereich neu gestaltet. Verantwortlich für das gesamte Projekt war ZDF-Design-Chef Alex Hefter. Das Konzept entwickelte die New Yorker Agentur Razorfish unter Federführung des Kreativ-Chefs Bob English. In bewegte Bilder wurden die Ideen dann bei Das Werk in Frankfurt umgesetzt, wobei die Neue Sentimental Film die erforderlichen Filmsequenzen produzierte.

Autor
red
Schlagwortsuche nach diesen Begriffen
Branche