Unternehmen: 30.01.2007

Avid: Media-Composer-Verkauf brummt

Avid hat nach eigenen Angaben in den vergangenen sechs Monaten in Zentraleuropa rund 700 Media-Composer-Systeme verkauft – allein die Hälfte davon in Deutschland.

Avid freut sich damit über Rekordverkaufszahlen und diagnostiziert einen boomenden NLE-Markt. Beim Media Composer läutete offenbar die aktuelle Version 2.5 den Verkaufserfolg ein. Diese Version bietet unter anderem Funktionen wie Motion Tracking und Bildstabilisierung, Vollbild-Videoausgabe über DVI sowie HD-Editing für Mac-Systeme. Hinzu kommen laut Avid alle Tools für kreatives Arbeiten, die integrierte Ressourcenverwaltung und die Unterstützung für Mehrformat-Editing.

Seit vergangenem Jahr gibt es den Media Composer auch in einer Software-Only-Variante ab 4.700 Euro, was natürlich ebenfalls positive Auswirkungen auf die Verkaufszahlen hatte.

Avid freut sich nach eigenen Angaben nicht nur über den Absatzrekord beim Media Composer, sondern auch über hervorragende Zahlen für Symphony Nitris, das sich gerade bei HD-Einsätzen sehr gut bewähre. Avid nennt etwa das Postproduktionshaus Wave-Line, das laut Avid-Meldung für Kino und Fernsehen arbeitet und sich auf Langformate im Dokumentar- und Spielfilmbereich spezialisiert hat. Matthias Behrens von Wave-Line erläutert, wie in seiner Firma gearbeitet wird: »Mit dem Symphony Nitris wird neben einem bereits bestehenden FinalTouch-System der HD-Sektor konsequent ausgebaut. Gemastert wird direkt auf Festplatte und demnächst auf HDCAM, Encoding für Digital Cinema ist in Vorbereitung.«

Autor
red
Schlagwortsuche nach diesen Begriffen
Unternehmen